zeit.geschichte

Zufluchtsort Israel - Österreichische Emigration nach Palästina

Die neue ORF-III-Dokumentation von Uli Jürgens erinnert an die Gründungsmütter und -väter Israels, lässt Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zu Wort kommen und führt mit seltenem Archivmaterial zurück an die Anfänge des Staates an der Mittelmeerküste.

Österreichische Emigration nach Palästina

Dokumentation, 2018

Samstag, 12.5.2018, 20.15 Uhr
Wh. So 08.40 Uhr, Mo 01.05 Uhr

Vor 70 Jahren, am 14. Mai 1948, rief David Ben Gurion (1886-1973) den Staat Israel aus. Für viele ging damit ein Traum in Erfüllung, für andere war es der Beginn einer Katastrophe. Rund um diesen Anlass widmet sich die ORF III-Neuproduktion der jüdischen Auswanderung aus Österreich während des Zweiten Weltkriegs und dem Aufbau eines neuen Staates.

Die Situation unterschied sich gravierend von anderen Zufluchtsorten wie zum Beistpiel den USA. Vielen Auswanderern galt Palästina nämlich als „wiedergefundene Heimat“, untrennbar verbunden mit der jüdischen Geschichte und Tradition. Österreicherinnen und Österreicher haben mitgeholfen, den Staat Israel aufzubauen. Sie stellten ihr Wissen und Engagement in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens zur Verfügung: Kultur, Politik, Bildung. Menschen wie Teddy Kollek (1911-2007), Martin Buber (1878-1965), Anna Ticho (1894-1980) oder Ari Rath (1925-2017) waren maßgeblich daran beiteiligt, Israel zu dem zu machen, was es heute ist.

Zufluchtsort Israel - Österreichische Emigration nach Palästina

ORF/Trilight Entertainment/u jürgens

Teddy Kollek mit Tochter Osnat

Zufluchtsort Israel - Österreichische Emigration nach Palästina

ORF/Trilight Entertainment/u jürgens

Gemälde Teddy Kollek

Zufluchtsort Israel - Österreichische Emigration nach Palästina

ORF/Trilight Entertainment/u jürgens

Tel Aviv Strand und Skyline

Zufluchtsort Israel - Österreichische Emigration nach Palästina

ORF/Trilight Entertainment/u jürgens

Jerusalem Altstadt Stadtmauer

Zufluchtsort Israel - Österreichische Emigration nach Palästina

ORF/Trilight Entertainment/u jürgens

Straßenschild in Jerusalem

Eine neue ORF-III-Dokumentation von Uli Jürgens erinnert an die Gründungsmütter und -väter dieses Landes, lässt Zeitzeuginnen und Zeitzeugen zu Wort kommen und führt mit seltenem Archivmaterial zurück an die Anfänge des Staates an der Mittelmeerküste.

Dokumentation, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Österreich I - Verlockung und Gewalt (8/12)

    Die achte Folge von Hugo Portischs und Sepp Riffs (1928-2000) großer Dokumentationsreihe in der Neubearbeitung von ORF III, steht im Zeichen der Vereinnahmung der Österreicher und Österreicherinnen durch den Nationalsozialismus.

  • Österreich I - Der Sturm bricht los (9/12)

    ie neunte Folge von „Österreich I“, Hugo Portischs und Sepp Riffs große Dokumentationsreihe in der Neubearbeitung von ORF III, spiegelt die Zeit vom November 1938 bis zum März 1939 wider.

  • Österreich I (6/12) Abschied von Österreich

    Der sechste Teil von Hugo Portischs und Sepp Riffs (1928-2000) großer Dokumentationsreihe in der Neubearbeitung von ORF III, widmet sich der tragischen und turbulenten Zeit des Bürgerkriegs bis zum Untergang Österreichs durch den Anschluss an das Deutsche Reich.

  • Österreich I (7/12) Die Heimsuchung Österreichs

    Folge sieben beschäftigt sich mit dem Einmarsch der Nationalsozialisten in Österreich und den ersten Monaten ihrer Herrschaft.