Kulturnachrichten - Von Montag bis Freitag

KulturHeute

Ani Gülgün-Mayr begrüßt die Zuseherinnen und Zuseher heute wieder aus dem Museumsquartier. Sie trifft Agnes Husslein, die zurzeit die Ausstellung „WOW! The Heidi Horten Collection“ im Leopold Museum kuratiert, zum Interview.

Donnerstag, 1.3.2018, 19.50 Uhr
Wh. Fr. 05.20 und 06.40 Uhr

Schausammlung im Belvedere

Das Belvedere in Wien ist das älteste Museum Österreichs. Seit rund 240 Jahren ist es öffentlich zugänglich und beherbergt insgesamt 17.000 Werke. Die wichtigsten davon - etwa die populären Bilder von Schiele und Klimt - sind nun in neuer Zusammenstellung in einer Dauerausstellung zu sehen. Eine Neuentdeckung ist auch dabei.

„WOW! The Heidi Horten Collection“ | Gast

Die Ausstellung im Leopold Museum, kuratiert von Agnes Husslein, zeigt Werke aus der Privatsammlung von Heidi Horten. Ani Gülgün-Mayr spricht mit Agnes Husslein.

Gespräch mit Agnes Husslein

Kulturmeldungen des Tages:

  • Festspiele Erl: Tirol setzt Kommission ein
  • Schauspieler Erich Padalewski gestorben
  • Barbra Streisand hat ihren Hund geklont
  • Picasso-Gemälde für 56 Millionen Euro versteigert
  • Tarantino-Film: DiCaprio und Pitt spielen Hauptrollen

Modedesigner von Man Ray inspiriert

In Wien werden zur Zeit die Portrait-Fotografien von Man Ray (1890-1976) ausgestellt. Seine Bilder zeitgenössischer Künstler dokumentieren den Höhepunkt des kulturellen Lebens im Paris der 1920er Jahre. 12 österreichische Modedesigner ließen sich vom Franzosen inspirieren und haben ihn in Outfits zum Thema gemacht. Wir waren beim exklusiven Modeshooting dabei.

Stummfilm „Die Stadt ohne Juden“

„Die Stadt ohne Juden“ ist ein Stummfilm, der 1924 in Wien entstanden ist. Eine satirische Film-Utopie über die politische Vertreibung von Juden. Nach jahrelanger Arbeit ist er zum heurigen Gedenkjahr vollständig restauriert worden, das Filmarchiv zeigt auch eine Ausstellung zum Thema.

Blues-CD von Peter Henisch

Eigentlich kennt man Peter Henisch für seine preisgekrönten Romane und Gedichte. Was nicht so bekannt ist: schon 1975 hat er auch eine Platte aufgenommen, die erst im Vorjahr vom deutschen Musikmagazin „Rolling Stone“ unter die „100 neuen Geheimtipps“ gereiht wurde. Nun hat Peter Henisch nach langer musikalischer Pause eine Blues-CD aufgenommen - und sie im Studio 44 präsentiert.

Egon Schiele ganz privat

Egon Schiele, einer der wichtigsten Vertreter des Expressionismus, wurde 1890 in Tulln geboren und starb mit nur 28 Jahren. Sein Todestag jährt sich heuer zum 100. Mal. Aus diesem Anlass hat sich das Egon-Schiele-Museum in seiner Geburtsstadt neu konzeptioniert - man widmet sich ganz dem privaten Leben des Künstlers.

Moderation und Redaktion:
Ani Gülgün-Mayr und Peter Fässlacher

Kulturmagazin, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr berichtet heute u.a. vom „steirischen herbst neu“ in Graz, und präsentiert „Frau Zucker“ im Wiener Vorstadttheater und „The man who killed Don Quixote“.

  • KulturHeute Spezial: Romy Schneider

    "Verzeihen Sie, wenn ich das so simpel sage, aber das hätte alles sehr viel besser laufen können mit meinem Leben“, erklärte Romy Schneider in einem ihrer letzten Interviews. Autor Georg Markus hat sich in seinen Büchern mit der Schauspielikone beschäftigt. Heute ist er zu Gast bei Ani Gülgün-Mayr.

  • KulturHeute

    Ani Gülgün-Mayr hat heute Opernsängerin Camilla Nylund zum Gespräch eingeladen. Die Sopranistin wird morgen im Wiener Konzerthaus mit neuem Repertoire auftreten.

  • KulturHeute

    Patrick Zwerger hat heute Autor Thomas Brezina zum Gespräch eingeladen. Die „Knickerbocker-Bande“ ist erwachsen geworden und ermittelt wieder. Morgen erscheint das neue Buch.