Wilde Reise mit Erich Pröll

Eisige Welten (5/5) Im Bann der Polarnacht

Der arktische Winter ist grausam kalt, aber in der Antarktis sind die dunkelsten Monate noch grausamer. Für das Film-Team wurden die Dreharbeiten zur Nervenprobe, dennoch gelingen ihnen einmalige Aufnahmen.

Donnerstag, 1.3.2018, 20.15 Uhr
Wh. Fr. 00.55, 04.35 und 13.50 Uhr, Mi. 09.00 Uhr

Die nördliche Hochpolarregion zeigt sich jetzt von ihrer lebensfeindlichsten Seite. Die Sonne steht monatelang unter dem Horizont. Die meisten Tiere sind vor Wochen nach Süden gewandert. Stürme von mehr als 160 Kilometern pro Stunde fegen über das Land, die Temperaturen sinken auf minus 50 Grad Celsius.

Der männliche Eisbär verbringt den Winter draußen auf dem gefrorenen Ozean. Er gehört zu den wenigen Geschöpfen, die diese Bedingungen aushalten. Die weiblichen Eisbären liegen an den windgeschützten Hängen unter dem Schnee. Hier, in der Zeit größter Kälte und Dunkelheit beginnt neues Leben.

Eisige Welten 
Im Bann der Polarnacht (5) 
Originaltitel: Frozen Planet: Winter

ZDF/BBC/Kathryn Jeffs

In einer Höhle unter dem Schnee sind diese Eisbärenjungen zur Welt gekommen.

Im Taigawald nahe dem Polarkreis Nordkanadas kämpft das Film-Team gegen die Elemente. Sie filmen, wie Wölfe ein Bisonrudel jagen. Obwohl Bisons zehnmal so groß sind wie die Wölfe, werden sie von ihnen angegriffen. Sie haben keine Wahl, denn sonst verhungern sie.

Die Film-Crew setzt einen Kameramann am Boden ab. „Ich war genau vor ihnen und die Büffel rennen direkt auf mich zu. Das bringt dein Herz zum Pochen.“ Für den Kameramann eine Nervenprobe, ein falscher Schritt, und ein Bison hätte ihn töten können. Alles geht gut und dem Team gelingt eine der emotionalsten und bildgewaltigsten Szenen, die je von einem solchen Kampf gefilmt wurden.

Eisige Welten 
Im Bann der Polarnacht (5) 
Originaltitel: Frozen Planet: Winter

ZDF/BBC/Kathryn Jeffs

Im kanadischen Wood Buffalo Nationalpark hetzt ein Wolf eine Bisonherde.

In der Antarktis haben die männlichen Pinguine seit Monaten nichts gegessen. Sie geben einander Schutz vor den Sturmböen.

Zu den Höhepunkten dieser Folge zählen Unterwasseraufnahmen. Das Film-Team dokumentiert das Leben unter dem Eis und filmt gigantische Wirbellose.

Eisige Welten 
Im Bann der Polarnacht (5) 
Originaltitel: Frozen Planet: Winter

ZDF/BBC/Kathryn Jeffs

Das Mauswiesel jagt seine Beute, Wühlmäuse, selbst durch deren Tunnel unter dem Schnee.

Eisige Welten 
Im Bann der Polarnacht (5) 
Originaltitel: Frozen Planet: Winter

ZDF/BBC/Kathryn Jeffs

Die Taiga ist unter einer dichten Schneedecke verborgen. Nur Nadelbäume können den niedrigen Temperaturen des arktischen Winters widerstehen.

Eisige Welten 
Im Bann der Polarnacht (5) 
Originaltitel: Frozen Planet: Winter

ZDF/BBC/Kathryn Jeffs

In der langen Polarnacht stehen die Kaiserpinguine zum Schutz vor der Kälte dicht beieinander.

Eisige Welten 
Im Bann der Polarnacht (5) 
Originaltitel: Frozen Planet: Winter

ZDF/BBC/Kathryn Jeffs

Das Polarlicht ist ein beeindruckendes Schauspiel. Billionen aufgeladener Partikel tanzen über den Himmel.

Doku-Reihe, GB 2011


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Wildes Spanien

    Spanien zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Urlaubszielen der Welt. Doch abseits der Klischees von weißen Stränden, Flamenco oder Stierkampf verbirgt sich eine unerwartete Seite des Landes im Südwesten des Kontinents.

  • Wilde Heimat - Sommer

    Die Dokumentation von Andrea Gastgeb und Hiomar Rathjen zeigt das Natur- und Kulturgeschehen im Sommer - von den Hochalpen bis zu den Küsten der Nord- und Ostsee - in einer Symphonie aus Bildern und Musik.

  • Wilde Reise mit Erich Pröll: Ameisen - Die heimliche Weltmacht

    Ameisen sind eine heimliche Weltmacht auf unserem Planeten. Sie sind in Wüsten ebenso heimisch wie in den Polarregionen, und wie wir Menschen leben Ameisen in sozialen Staaten, führen Kriege und halten Sklaven.

  • Wilde Reise mit Erich Pröll: Land der Legenden - Neuseeland

    Erich Pröll nimmt uns mit in ein Land, dessen einzigartige Schönheit lange verborgen geblieben ist.