Themenmontag „Heizen“

Die Holzlüge | Die Wahrheit über das Heizen

Wie kann man nachhaltig heizen? Macht es Sinn, Heiz-Trends zu folgen? Und was verheizen wir eigentlich? Der Themenmontag geht dem in vier Dokumentationen nach.

Die Holzlüge

Dokumentation, 2013

Die Wahrheit über das Heizen

Dokumentation, 2017

Trailer

Montag, 6.11.2017, 20.15 Uhr
Wh. 23.35 Uhr, Di 03.30 und
13.55 Uhr

Die Holzlüge

Dokumentation, 2013

Ist Holz wirklich der ökologische Brennstoff, als der er beworben wird? Ist er der perfekte Brennstoff, bei dem es nur Gewinner gibt? Billiger, besser und auch noch klimaschonend? Nein, ist er nicht. Regisseurin Anika Giese zeigt, wie eine gute Idee beim Geschäft mit dem Holz mehr und mehr nach hinten losgeht.

Immer mehr Öfen gibt es, die mit Brennholz oder mit Pellets befeuert werden. Die Nachfrage nach Gemütlichkeit und vermeintlich grüner Wärme steigt und wird auch noch staatlich gefördert. Die Folge: ausgebuchte Motorsägen-Kurse, Wartelisten beim Förster und Absatzrekorde bei den Holzhändlern.

Die Dokumentation verfolgt die Spur des Brennholzes bis nach Osteuropa und zeigt die Folgen des Holzbooms und mangelnder Kontrollen.

Die Holzlüge

ORF/NDR/Elbmotion

Ausgebuchte Motorsägenkurse. „Der Mann und das Feuer“ - das ist vielerorts die Motivation. Und beim selbst werben wird’s nicht nur kuschelig, sondern die Hobby-Fäller denken auch an ihren Geldbeutel.

Die Holzlüge

ORF/NDR/Elbmotion

„Beim selbst werben von Holz wird’s drei mal warm“, sagt der Hobby-Holzfäller. Vielerorts sind die Wartelisten zum eigenen Holz schlagen in den Förstereien voll - sehr zum Leid der Holz-Fans.

21.05 Uhr
Wh. Di 00.25, 04.15 und 13.05 Uhr

Die Wahrheit über das Heizen

Dokumentation, 2017

Ein Feuer im Kamin oder im Schwedenofen - vor allem immer mehr Städter geben sich dieser rustikalen Romantik gerne hin. Ist ja auch irgendwie nachhaltig und bio, also auch gut für das Umweltgewissen.

Doch der neue Heiztrend hat auch seine Tücken. In Österreich stammt praktisch alles Holz aus nachhaltiger Bewirtschaftung und der österreichische Wald wächst, trotz der Nutzung durch die Holzindustrie. Solange das Holz, auch immer mehr in Form von Pellets, aus nachhaltiger und regionaler Wirtschaft kommt, ist wenig dagegen einzuwenden. Doch wegen des explodierenden Bedarfs wird vor allem in Osteuropa teilweise Raubbau in den Wäldern betrieben, von Nachhaltigkeit nicht mehr zu reden. Hauptabnehmer sind die Länder der EU.

Und auch das Passivhaus mit einem komplexen Umluftsystem kann nicht immer halten was es verspricht. Hochtechnisierte Lösungen müssen genau passen. Wenn die Nutzer mit ihrem Heizungssystem nicht richtig umzugehen wissen, sind alle von der Industrie versprochenen Energiewerte schnell nur noch Schall und Rauch.

Dokumentation von Alfred Schwarz

Die Holzlüge

ORF/NDR/Elbmotion

In Deutschland gibt’s mehr als 15 Millionen Öfen, die mit Holz befeuert werden. Der Markt boomt: denn der Rohstoff wird als nachwachsend und nachhaltig vertrieben.

Die Holzlüge

ORF/NDR/Elbmotion

Die Baumärkte rüsten sich palettenweise für den Winter. Ihre Angebote scheinen günstig. Vielerorts kommt das Holz aus Osteuropa.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Giftiges Leder: Made in Bangladesh

    Die Dokumentation von Elise Darblay und Eric de Lavarene beleuchtet die Arbeitsbedingungen und Methoden bei der Herstellung von Leder in Bangladesh.

  • Gift auf unserer Haut

    Die Dokumentation von Manfred Karremann beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Leder auf unsere Gesundheit und Umwelt, und seine Herkunft. Dafür recherchiert Karremann in Deutschland und Italien bis nach Bangladesch und Nordchina.

  • Todschick - Die Schattenseite der Mode

    Die Dokumentation von Ingrid Altemeier und Reinhard Hornung beleuchtet die widrigen Produktionsbedingungen der Textilindustrie.

  • Giftiger Haushalt - Die schmutzigen Seiten der Saubermacher

    Sauberkeit im Haushalt hat ihren Preis: teils aggressive Putzmittel reizen unsere Haut und belasten die Umwelt. Der ORF-III-Themenmontag testet Wasch- und Putzmittel sowie Seifen auf ihre Verträglichkeit und Wirksamkeit.