Wissenschaft am Mittwoch

QUANTENSPRUNG: Wähler, Zahlen, Analysen: Wie berechenbar ist Demokratie?

Wissenschaftsexperte Andreas Jäger begrüßt Bundespräsident a.D. Heinz Fischer zum Gespräch über Demokratie und die Gefahren, der sie ausgesetzt ist. Über Wählerströme und Hochrechnungen spricht er mit dem Politikwissenschafter Peter Filzmaier.

Quantensprung: Wähler, Zahlen, Analysen: Wie berechenbar ist Demokratie?

Wissenschaftsmagazin, 2017

Trailer

Mittwoch, 18.10.2017, 21.50 Uhr
Wh. Do 03.15 Uhr

QUANTENSPRUNG startet mit Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer in den Herbst 2017.

Wenige Tage nach der Nationalratswahl 2017 spricht das ehemalige österreichische Staatsoberhaupt im Elektromobil von Andreas Jäger über die Entwicklung der Demokratie von der Antike bis heute.

Heinz Fischer habilitierte 1978 in Politikwissenschaften und hielt im Wintersemester 2016/2017 an der Universität Innsbruck eine Gastvorlesung zu diesem Thema. Er erläutert die Voraussetzungen für erfolgreiche Demokratien und warum die bewährteste aller Staatsformen in der Vergangenheit immer wieder Diktatoren und Populisten zum Opfer fiel, und heute noch ganz anderen Gefahren ausgeliefert ist.

Quantensprung 
Wähler, Zahlen, Analysen: Wie berechenbar ist Demokratie?

ORF/Clever Contents

Dr. Heinz Fischer, Bundespräsident a.D. und Andreas Jäger

Quantensprung 
Wähler, Zahlen, Analysen: Wie berechenbar ist Demokratie?

ORF/Clever Contents

Andreas Jäger und Peter Filzmaier

In Einspielungen macht Andreas Jäger mit Prof. Peter Filzmaier einen Ausflug in die Wissenschaft der Wahlanalysen und gibt in einer Kurzreportage am Wahltag Einblick in die Mathematik von Wählerströmen und Hochrechnungen. Filzmaier erklärt, wie sich Hochrechnungen berechnen lassen, sodass sie mit geringer Schwankungsbreite bereits um 17:00 Uhr, noch bevor alle Stimmen ausgezählt sind, am Wahltag als verlässliches Ergebnis präsentiert werden können.

Moderator: Andreas Jäger
Wissenschaftsmagazin, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe: