Erbe Österreich

Die Adria der Habsburger

Die k.&.k.-Adria war der Sehnsuchtsort der vermögenden Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Mit der Südbahn reisten die Reichen und Mächtigen in ihr Sommerrefugium am Meer. Stephanie und Alfred Ninaus auf den Spuren des Lifestyles der damaligen Zeit.

Erbe Österreich: Die Adria der Habsburger

Dokumentation, 2017

Dienstag, 9.4.2019, 21.55 Uhr
Wh. Mi 01.10 Uhr, Do 01.15 Uhr,
Sa 02.20 Uhr

Die Patina der k.&k.-Zeit, in der der frühe Sommertourismus entstand, liegt bis heute auf historischen Hotels und Cafes. Für die Dokumentation bereisen die Filmemacher Stephanie und Alfred Ninaus die einstigen adriatischen Metropolen der k.&k.-Monarchie - Orte an denen Wirtschaft und Handel florierten, große Kriegsschiffe ankerten, und Adelige, Reiche und vermögende Bürger des Habsburgerreiches sich Villen und Sommerresidenzen bauen ließen. Die architektonischen Prachtbauten erzählen von einer anderen Welt, einer anderen Zeit.

Die ersten Kuranstalten, Hotels, Seebäder und Promenaden entstanden. Ein Restaurant hier, ein Kaffeehaus da und mitten drin Prominenz und Multikulturalität.

Die filmische Reise führt nach Opatija und Grado und in die Schmelztiegel des Vielvölkerreiches, Triest, Pula und Rijeka - ein kleiner geografischer Ausschnitt der habsburgischen Küstenlande, der bis heute sichtbar die monarchische Handschrift trägt.

Die Adria der Habsburger

ORF/RANfilm

Mira Mare

Die Adria der Habsburger

ORF/RANfilm

Triest Hafen

Die Adria der Habsburger

ORF/RANfilm

Stephanie Ninaus, Matthias Ninaus

Dokumentation, 2017


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Wiener Freizeit-Oasen (2/2)

    Mitte des 19. Jahrhunderts wird für die Städter die Sommerfrische auf dem Land immer beliebter. Die Vorstadt zog immer mehr Menschen an. Dort konnte man einfach „sein“ - ohne Etikette und gesellschaftliche Zwänge.

  • Wiener Freizeit-Oasen (1/2) Frühling in der Stadt

    Mit der Öffnung des Wiener Praters und der Errichtung des böhmischen Praters für die „Ziegelböhm“ begann die Ära der Freizeitparadiese in Österreich.

  • Sisi, Schratt und Sacher: Wiens glamouröse Frauen

    Patrice Fuchs präsentiert in ihrer Dokumentation Frauen, die sich im von Männern dominierten 19. Jahrhundert erfolgreich durchsetzten und mit Schönheit, Charme und Sexappeal Wien zur glanzvollen Society-Metropole machten.

  • Schloss Hof - Das barocke Jagdschloss Prinz Eugens

    Hinter sieben abfallenden Gartenterassen, exotischen Orangerien und üppigen Prunkappartements verbirgt sich die Geschichte eines Schlosses, dessen zeitweilige Bewohner nicht erlesener hätten sein können.