Im Brennpunkt

Unhappy End: Großbritanniens strikte Visabestimmungen

Aufgrund der strengen Einwanderungsgesetze in Großbritannien sind viele Britinnen und Briten gezwungen, von ihren Partnern getrennt zu leben.

Im Brennpunkt: Unhappy End: Großbritanniens strikte Visabestimmungen

(Originaltitel: „Happy Never After“)
Dokumentation, 2016

Trailer: „Unhappy End: Großbritanniens strikte Visabestimmungen“ (Originaltitel: „Happy Never After“) (8.6.2017)

Donnerstag, 8.6.2017, 21.55 Uhr
Wh. Fr 02.40 Uhr

„Wenn die Liebe von Menschen durch das Gesetz entzweit wird, dann ist es das Gesetz, das geändert werden muss.“ Das waren 2014 die Worte des damaligen britischen Premierministers James Cameron.

Zumindest in einem Bereich hat sich seitdem nichts verbessert - und zwar dort, wo es sich bei einem der Partner um Drittstaatsangehörige handelt. Denn für diese ist es selbst nach der Hochzeit mit einer Britin oder einem Briten nicht selbstverständlich, in Großbritannien leben und arbeiten zu dürfen. Dafür muss der einheimische Partner über ein Mindesteinkommen von 18.600 Pfund pro Jahr, umgerechnet etwa 22.000 Euro, verfügen. Da jedoch fast die Hälfte der Briten weniger verdient, müssen tausende Familien getrennt leben. Besonders hart treffen diese Einwanderungsbestimmungen Britinnen mit jungen Kindern, die neben der Erziehung Geld verdienen müssen, damit der Kindesvater mit seiner Familie zusammenleben kann.

Die Dokumentaton zeigt Paare, die aufgrund der Gesetzeslage tausende Kilometer voneinander getrennt leben oder denen der Entzug ihrer Wohn- und Arbeitserlaubnis droht.

Im Brennpunkt 
Unhappy End: Großbritanniens strikte Visabestimmungen 
Originaltitel: Happy Never After

ORF/RT Documentary

Hochzeitsfoto, Kelly und Darren

Im Brennpunkt 
Unhappy End: Großbritanniens strikte Visabestimmungen 
Originaltitel: Happy Never After

ORF/RT Documentary

Nach der Verhandlung, James und Hannah

Im Brennpunkt 
Unhappy End: Großbritanniens strikte Visabestimmungen 
Originaltitel: Happy Never After

ORF/RT Documentary

Selcuk Isik muss Abschied nehmen

(Originaltitel: „Happy Never After“)
Dokumentation, 2016


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • SPÖ - Der lange Marsch in die Opposition

    ORF III beleuchtet in einer Eigenproduktion die „Tage des Umbruchs“ in der SPÖ. Was hat zu den Entwicklungen der vergangenen zwei Jahre geführt? Und wie geht es weiter mit der Partei und ihrem Obmann? Im Interview u.a. Christian Kern.

  • Europa am Scheideweg | Die milliardenschwere Mittelmeerroute

    Zwei Reportagen beschäftigen sich mit der aktuellen Situation in Europa, die illegale Migration und das Milliarden-Geschäft Menschenschmuggel.

  • Die EU am Scheideweg

    Österreich übernimmt in einer Krisensituation am 1. Juli 2018 den Vorsitz in der europäischen Union. Der Europa-Experte des ORF, Roland Adrowitzer, bittet die Spitzen der europäischen Politik zum Gespräch

  • Fußball-WM 2018: Putin, Russland und die FIFA

    Die Dokumentation von Olga Sviridenko, Robert Kempe und Philipp Sohmer blickt hinter die Kulissen des Prestigeprojekts Wladimir Putins, wo Kostenexplosion, Korruption und Menschenrechtsverletzungen die Agenda bestimmten.