Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence

Christoph Schwarz: LDAE

Die Dreharbeiten zu Christoph Schwarz’ Fernsehformat werden zur Gänze ins Netz übertragen. Die Webcommunity führt Regie und stimmt über Handlung, Besetzung und finale Schnittfassung ab.

Trailer: „Christoph Schwarz: LDAE“ (8.1.2017)

Sonntag, 8.1.2017, 12.55 Uhr

Der Wiener Filmemacher Christoph Schwarz entwickelt ein partizipatives Fernsehformat für den Kultursender ORF III. Der Projektitel LDAE („Lass die Anderen Entscheiden“) ist dabei Programm: Die Dreharbeiten zu seinem neuen Film werden zur Gänze ins Netz übertragen, eine Webcommunity führt Regie und darf über Handlung, Drehorte und finale Schnittfassung online abstimmen. Nach anfänglicher Skepsis spricht Christoph bald nur noch von seinem „Schwarm“ und hofft dank dieser einzigartigen künstlerischen Herangehensweise auf seinen großen Durchbruch als Filmemacher.

LDAE ist gleichzeitig Dokumentation und Imagination: Erzählt wird aus der Sicht des Regisseurs Christoph Schwarz, der während der Ausstrahlung seiner eigenen Sendung in einer Künstlergarderobe von ORF III deren Entstehungsgeschichte Revue passieren lässt. Die Grenze zwischen real existierendem Internetprojekt und selbstironischem Videotagebuch ist hier – wie schon in früheren Filmen von Christoph Schwarz – fließend.

Als video-künstlerische Auseinandersetzung mit der Dynamik hinter netzbasierten Partizipationsprozessen thematisiert der Film eine inhaltliche Leere im Windschatten technologischer Innovationen, und schafft es dabei, den eigenen Sendeplatz in Form einer flotten Liebeskomödie kritisch zu hinterfragen.

Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence 
Christoph Schwarz: Lass die Anderen Entscheiden

ORF/Christoph Schwarz

Christoph Schwarz

Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence 
Christoph Schwarz: Lass die Anderen Entscheiden

ORF/Christoph Schwarz

Daniel Bleninger

Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence 
Christoph Schwarz: Lass die Anderen Entscheiden

ORF/Christoph Schwarz

Biographisches:

Christoph Schwarz ist Filmemacher und Medienkünstler für den Kino- und Ausstellungsraum. 2013 eröffnete er die „Artist-in-Residence“-Sendereihe auf ORF III mit seinem Kurzfilm „Der Sender schläft“, in der er ebenfalls die eigene Rolle als Kunstschaffender fürs Fernsehen reflektierte.
www.christophschwarz.net


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • A Film about the desire to make it work

    In ihrem Kurzfilm beschäftigen sich die beiden Medienkünstlerinnen Franziska Kabisch und Laura Nitsch mit dem Stimmverlust. Wie damit umgehen, wenn einem die Stimme versagt? Wie die eigene Stimme finden?

  • Wilma Calisir „(in)visible audience 1+1000“

    Die Filmemacherin und Künstlerin Wilma Calisir beleuchtet in ihrem crossmedialen Kunstprojekt das Medium Fernsehen am Schnittpunkt zum Publikum.

  • Noordungs Wien

    Leben im Weltraum - ein lang gehegter Traum der Menschheit. Um ihn wahr zu machen, muss man einige Probleme überwinden. Problemstellungen mit denen sich, wie unser ORF III Artist in Residence Ralo Mayer herausgefunden hat, schon ein Wiener vor 100 Jahren eingehend auseinander gesetzt hat.

  • Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig „Ideas Worth Spreading Again“

    Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig zeigen in ihrem 30-minütigen Film, dass auch Ideen der Jahrhundertwende etwas zu aktuellen Debatten beizutragen haben.