Mythos Geschichte

Der Kreml - Im Herzen Russlands

Der Kreml in Moskau ist seit Jahrhunderten das Zentrum russischer Geschichte. Die meisten Gebäude und Räume bleiben für Staatsgäste und Touristen verschlossen. Für das Filmteam öffnete der Kreml seine Türen.

Dienstag, 15.1.2019, 21.05 Uhr
Wh. 23.50 Uhr, Mi 09.15 Uhr und 23.35 Uhr, Sa 01.05 Uhr und
10.05 Uhr

„Über Moskau ist der Kreml und über dem Kreml ist nur Gott“ - mit diesem Sprichwort beschreiben Russen voller Ehrfurcht die Bedeutung des Kreml. Hinter den Mauern dieser Festung, deren unterste Schichten bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen, schlägt das Herz des Landes.

Die Gebäude des Kreml sahen glanzvolle Siegesparaden, blutige Aufstände, prunkvolle Krönungszeremonien und feierliche Staatsbegräbnisse. In den Kathedralen, Palästen und Regierungsgebäuden hinterließen Patriarchen und Großfürsten, Zaren und Revolutionäre, Verschwörer und Volkshelden ihre Spuren.

Die meisten Gebäude des riesigen Komplexes bleiben sowohl Staatsgästen als auch den zahllosen Touristen verschlossen. Für diese Dokumentation wurden die Türen geöffnet. Mit Hilfe neuester Kameratechnik des Österreichers Georg Riha gibt der Film einmalige optische Eindrücke der prächtigen Bauwerke und Kunstschätze des Weltkulturerbes. Zum ersten Mal wurde einem Kamerateam gestattet, den Alltag der Menschen zu dokumentieren, für die der Kreml zuallererst ein Arbeitsplatz ist.

Der Kreml - Im Herzen Russlands

ORF/NDR/Johannes Anders

Viktor Zernov, Kreml-Koch seit 1964.

Der Kreml - Im Herzen Russlands

ORF/NDR/Johannes Anders

Nikolai Rachmanov, Fotograf im Kreml seit über 50 Jahren.

Der Kreml - Im Herzen Russlands

ORF/NDR/Johannes Anders

Die Südmauer des Kremls.

Der Kreml - Im Herzen Russlands

ORF/NDR/Johannes Anders

Hoch über dem Kreml: Die fliegende Kamera im Einsatz.

Der Kreml - Im Herzen Russlands

ORF/NDR/Johannes Anders

Andreas-Saal/Thronsaal der russischen Zaren.

Der Kreml - Im Herzen Russlands

ORF/NDR/Johannes Anders

Facettenpalast im Großen Kremlpalast.

Film von Eric Friedler und Natalia Kasperovich
Dokumentation, 2006


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Die Blutspur der Medici (1 + 2/2)

    Fürsten, Kunstmäzene und Helden oder Giftmischer, Intriganten und Mörder - welche Bezeichnung auch immer den Medici gerecht wird, eines ist sicher: über 300 Jahre lang beherrschte die Familie die Geschicke der westlichen Welt.

  • Die Bibel-Jäger

    Die zweiteilige Dokumentation erforscht die Authentizität der Bibel, die nach einem Fund im 19. Jahrhundert aufgrund abweichender Handschriften von den Wissenschaftern in Frage gestellt wird.

  • Katharina die Große - Die Mutter Russlands

    Sie putschte ihren Mann vom Thron, herrschte 34 Jahre über das gigantische russische Reich und krempelte das Bildungswesen und den Verwaltungsapparat um: Katharina, Zarin von Russland.

  • Königliche Dynastien: Die Osmanen

    Die Dokumentation von Oliver Halmburger und Ricarda Schlosshan entführt in die geheimnisvolle Welt des Morgenlands und erzählt die ereignisreiche Geschichte der Osmanen.