Der österreichische Film

Trautmann: 71 Tage

Trautmann rekonstruiert die letzten 71 Tage im Leben des zwielichtigen ehemaligen Nationalratsabgeordneten Grünsteidl, der vermeintlich Selbstmord begangen hat.

Freitag, 5.10.2018, 21.50 Uhr

Aus dem karibischen Exil verschickt Ing. Ferdinand Grünsteidl seinen letzten Willen und scheidet anschließend aus dem Leben. So scheint es zumindest. Doch dann mehren sich Hinweise, dass Grünsteidl sogar bei seinem eigenen Tod ein krummes Ding zu drehen versucht hat. Trautmann wird misstrauisch und geht der Sache nach.

Als in Wien eine Leiche auftaucht und als Ferdinand Grünsteidl identifiziert wird, ermittelt Trautmann - auf eigene Faust und auf Hochtouren, - um die letzten 71 Tage im Leben des zwielichtigen ehemaligen Nationalratsabgeordneten zu rekonstruieren. Beim Begräbnis, zu dem Grünsteidl testamentarisch alle seine früheren Weggefährten und Feinde eingeladen hat, wird der „Fall Grünsteidl“ abgeschlossen.

Trautmann 
71 Tage 
Originaltitel: Trautmann 71 Tage(AUT 2004), Drehbuch und Regie: Thomas Roth

ORF/Hubert Mican

Erwin Steinhauer (Grünsteidl)

Trautmann 
71 Tage 
Originaltitel: Trautmann 71 Tage(AUT 2004), Drehbuch und Regie: Thomas Roth

ORF/Hubert Mican

(v.li.): Simon Schwarz, Wolfram Berger, Wolfgang Böck

Trautmann 
71 Tage 
Originaltitel: Trautmann 71 Tage(AUT 2004), Drehbuch und Regie: Thomas Roth

ORF/Hubert Mican

Beatrice Frey (Hilde Grünsteidl)

Drehbuch: Ernst Hinterberger und Thomas Roth

Regie: Thomas Roth

Darsteller:
Wolfgang Böck (Trautmann)
Simon Schwarz (Dolezal)
Monica Weinzettl (Tränkler)
Wolfram Berger (Oberst)
Erwin Steinhauer (Grünsteidl)
Heinz Petters (Wessely)
Ernst Konarek (King)
Michael Schottenberg (Mittermüller)

TV-Krimi, 2004


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Furcht und Zittern

    Eine Ehefrau mit Mordabsichten, eine versehentliche Entführung, haarsträubende Begegnungen und irrtümliche Überfälle erwartet die Zuseherinnen und Zuseher, wenn das Dreamteam Schwabenitzky-Eschke eine Komödie vorlegt.

  • Trautmann: Bumerang

    In der vorletzten Folge rollt der Wiener Kieberer Trautmann (Wolfgang Böck) die Geschichte einer verjährten Entführung neu auf, nachdem einer der Entführer (Karl Markovics) aus der Haft entlassen wurde.

  • Trautmann: Die Hanno Herz Story

    Trautmann durchlebt im Koma nochmal seinen ersten Fall, der aufgrund des Alibis des Hauptverdächtigen (Robert Palfrader) zu den Akten gelegt werden musste.

  • Trautmann: Schwergewicht

    Um viel Geld geht es für den Boxer Ronny Formanek und einen russischen Geschäftsmann, der alles daran setzt, Nazl Wessely aus dem Milieu zu drängen.