Artist in Residence

DECODING - Die Intros der ZiB

Inspiriert von einer Sorte You-Tube-Videos, die sich im Schwellenbereich von akademischer Theorie, politischer Paranoia und phantastischer Erzählung bewegen, deckt die Künstlerin Karin Ferrari die vermeintlich versteckten Botschaften der Signaturen der „Zeit im Bild” auf.

Die Sendung als Video im Internet:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Trailer

Sonntag, 6.3.2016, 11.50 Uhr

Der Kurzfilm ist Teil von Karin Ferraris Webserie DECODING (THE WHOLE TRUTH), in der versteckte Botschaften in Musikvideos und TV-Clips aufgedeckt werden. „DECODING Die Intros der ZiB“ (THE WHOLE TRUTH) analysiert, interpretiert und missdeutet die Signaturen der Nachrichtensendung „Zeit im Bild“ seit ihrer Erstausstrahlung 1955. Dabei wird gezeigt, wie das Intro der ZiB seine jeweilige Gegenwart und deren opake Machtstrukturen in ein Bild fasst. Es stellt sich heraus, dass diesen alltäglichen Fernsehbildern ein Surplus an Bedeutung eingeschrieben ist, das trotz ihrer Präsenz weitgehend unerkannt bleibt.

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Ferraris Film ist inspiriert von einer Sorte YouTube-Videos, die sich im Schwellenbereich von akademischer Theorie, (politischer) Paranoia und phantastischer Erzählung bewegen. Die Spurensuche nach der „ganzen Wahrheit“ ist vergleichbar mit Detektivarbeit. Dabei passiert es zuweilen, dass der investigative Eifer kippt und obsessive Fantasien zu erkennen gibt.


Bio:

Karin Ferrari ist bildende Künstlerin. In ihrer künstlerischen Arbeit verwendet sie visuelles Material aus der Popkultur und (sozialen) Medien. Ihre künstlerische Forschung beschäftigt sich mit einem ästhetischen Vokabular das kollektiv im Internet entstanden ist und Inhalten in der Grauzone zwischen Fakten und Fiktion.

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

Karin Ferrari


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Peter Fritzenwallner „Durch das Raue zu den Sternen (per aspera ad astra)“

    Der Künstler Peter Fritzenwallner erarbeitet für den Kultursender ORFIII eine fiktive Erzählung über das Hobby Astrofotografie. Eine Tätigkeit die sich zwischen Weltflucht und politisch bewußter Tätigkeit ausbreitet.

  • Jennifer Mattes „Wreckage Takes A Holiday”

    Jennifer Mattes’ poetische Arbeit über den Schiffbruch und das Meer traf dieses Jahr auch bei der Diagonale den Nerv der Jury und wurde als Bester innovativer Film 2019 ausgezeichnet.

  • Elena Schwarz und Judith Barfuß „Fußballfrau“

    Frauen, Fußball und Sexismus. Wie ist das eigentlich heute in Österreich? In unserer Reihe ORF III Artist in Residence begeben sich die beiden Filmemacherinnen Elena Schwarz und Judith Barfuß für eine Sozialstudie in Stadion und Fußballbeisl.

  • Marlies Pöschl „Aurore“

    Könnten wir einmal im Alter von Robotern und künstlichen Intelligenzen betreut werden, anstatt von menschlichen Pflegekräften? Und, wie wäre das dann eigentlich? Mit diesem Thema setzt sich unsere Artist in Residence Marlies Pöschl auseinander.