Artist in Residence

DECODING - Die Intros der ZiB

Inspiriert von einer Sorte You-Tube-Videos, die sich im Schwellenbereich von akademischer Theorie, politischer Paranoia und phantastischer Erzählung bewegen, deckt die Künstlerin Karin Ferrari die vermeintlich versteckten Botschaften der Signaturen der „Zeit im Bild” auf.

Die Sendung als Video im Internet:

Trailer

Sonntag, 6.3.2016, 11.50 Uhr

Der Kurzfilm ist Teil von Karin Ferraris Webserie DECODING (THE WHOLE TRUTH), in der versteckte Botschaften in Musikvideos und TV-Clips aufgedeckt werden. „DECODING Die Intros der ZiB“ (THE WHOLE TRUTH) analysiert, interpretiert und missdeutet die Signaturen der Nachrichtensendung „Zeit im Bild“ seit ihrer Erstausstrahlung 1955. Dabei wird gezeigt, wie das Intro der ZiB seine jeweilige Gegenwart und deren opake Machtstrukturen in ein Bild fasst. Es stellt sich heraus, dass diesen alltäglichen Fernsehbildern ein Surplus an Bedeutung eingeschrieben ist, das trotz ihrer Präsenz weitgehend unerkannt bleibt.

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

ZIB Signation

Ferraris Film ist inspiriert von einer Sorte YouTube-Videos, die sich im Schwellenbereich von akademischer Theorie, (politischer) Paranoia und phantastischer Erzählung bewegen. Die Spurensuche nach der „ganzen Wahrheit“ ist vergleichbar mit Detektivarbeit. Dabei passiert es zuweilen, dass der investigative Eifer kippt und obsessive Fantasien zu erkennen gibt.


Bio:

Karin Ferrari ist bildende Künstlerin. In ihrer künstlerischen Arbeit verwendet sie visuelles Material aus der Popkultur und (sozialen) Medien. Ihre künstlerische Forschung beschäftigt sich mit einem ästhetischen Vokabular das kollektiv im Internet entstanden ist und Inhalten in der Grauzone zwischen Fakten und Fiktion.

Artist in Residence 
Decoding - Die Intros der ZiB

ORF/ORF III/Karin Ferrari

Karin Ferrari


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • A Film about the desire to make it work

    In ihrem Kurzfilm beschäftigen sich die beiden Medienkünstlerinnen Franziska Kabisch und Laura Nitsch mit dem Stimmverlust. Wie damit umgehen, wenn einem die Stimme versagt? Wie die eigene Stimme finden?

  • Wilma Calisir „(in)visible audience 1+1000“

    Die Filmemacherin und Künstlerin Wilma Calisir beleuchtet in ihrem crossmedialen Kunstprojekt das Medium Fernsehen am Schnittpunkt zum Publikum.

  • Noordungs Wien

    Leben im Weltraum - ein lang gehegter Traum der Menschheit. Um ihn wahr zu machen, muss man einige Probleme überwinden. Problemstellungen mit denen sich, wie unser ORF III Artist in Residence Ralo Mayer herausgefunden hat, schon ein Wiener vor 100 Jahren eingehend auseinander gesetzt hat.

  • Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig „Ideas Worth Spreading Again“

    Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig zeigen in ihrem 30-minütigen Film, dass auch Ideen der Jahrhundertwende etwas zu aktuellen Debatten beizutragen haben.