Kunst und Kultur am Dienstag

Was schätzen Sie...?

Im Hauptabend präsentiert Karl Hohenlohe die Höhepunkte aus 50 Sendungen: Mehr als 200 Kunstgegenstände und Antiquitäten sorgten in der Vergangenheit für zahlreiche Überraschungen, prominente Gäste und erstaunliche Rekorde.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dienstag, 29.12.2015, 20.15 Uhr
Wh.: Mi. 01.55 Uhr

Moderator Karl Hohenlohe und sein Team haben bereits 50 Mal in den Hallen des wichtigsten Auktionshauses des Landes, im Wiener Dorotheum, spannende Schätzrunden und erlesene Details für Kunstliebhaber und ihre Sammel- oder Familienobjekte aufs Tapet gebracht. Dabei gab es einige Überraschungen, viele prominente Gäste, hin und wieder Flops wie Fälschungen und manchmal sogar richtige Rekorde!

WAS SCHÄTZEN SIE...?

ORF/Clever Contents

Im Bild: Moderator Karl Hohenlohe und sein Team.

In der Jubiläumssendung lässt Karl Hohenlohe alle Highlights Revue passieren und fragt diesmal die Experten des Dorotheums selbst nach ihren persönlichen Höhepunkten aus den letzten 50 Sendungen. Außerdem begibt er sich zum ersten Mal auf eine Spurensuche, was mit dem ein oder anderen Objekt bzw. seinem Besitzer nach dem Auftritt in der Sendung genau passiert ist.

WAS SCHÄTZEN SIE...?

ORF/Clever Contents

Im Bild: Karl Hohenlohe, Alexander Strassoldo, Elisabeth Fischer und das Gemälde von Justus van Egmont.

Moderator:

  • Karl Hohenlohe

Antiquitätenmagazin, 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Was schätzen Sie..?

    Passend zum 50-jährigen Jubiläum der Erstveröffentlichung des „Sexualkunde-Atlas’“ begibt sich Karl Hohenlohe auf historische Spurensuche nach der Erotik in der Kunst.

  • Was schätzen Sie..?

    Von veritablen Genies und anderen zeitüberdauernden Erfindungen: Die Mai-Ausgabe des Kunst- und Antiquitätenmagazins „Was schätzen Sie..?“ steht ganz im Zeichen des 500-Jahr-Jubiläums von Leonardo da Vinci! Moderator Karl Hohenlohe geht auf die Suche nach skurrilen Erfindungen aus den letzten 150 Jahren Technikgeschichte.

  • Was schätzen Sie..?

    Karl Hohenlohe und sein Team nehmen heute eine Brosche der Frau unter die Lupe, die für Gustav Klimt Modell stand. Außerdem eine farbenfrohe Empire-Uhr, ein naturalistisches Gemälde und eine Frauenfigur aus Bronze.

  • Was schätzen Sie..?

    Die Februar-Ausgabe des Kunst- und Antiquitätenformats steht ganz im Zeichen des Wiener Opernballs. Karl Hohenlohe empfängt prominenten Besuch von Starsopranistin Olga Peretyatko, Opernball-Moderator Alfons Haider und Opernball-Kommentator Christoph Wagner-Trenkwitz.