Programmschwerpunkt

Donauwalzer

Xaver Schwarzenbergers Film aus dem Jahr 1984 mit Christiane Hörbiger, Hans-Michael Rehberg, Axel Corti und Jane Tilden.

Inhalt: Die Ungarin Judith und ihr Freund Taddek versuchen, nach dem Fehlschlag der ungarischen Revolution 1956 in den Westen zu fliehen. Die junge Frau gelangt nach Österreich, der Mann kommt um die Freiheit und, wie man annehmen kann, auch um sein Leben. Zwanzig Jahre später führt Judith in einer österreichischen Kleinstadt als Lehrerin ein behagliches Leben. Plötzlich taucht der totgeglaubte Taddek wieder auf und fordert jene Liebe, die das Schicksal und Judith ihm schuldig geblieben sind. Unaufgeklärtes und Unausgesprochenes schaffen einen unauflösbaren Konflikt.

Donauwalzer

ORF/Teamfilm

Im Bild: Michael Prückner (Jakob) und Christiane Hörbiger (Judith Lichtenberg).

Regie:

  • Xaver Schwarzenberger

Buch:

  • Ulli Schwarzenberger

Hauptdarsteller:

  • Christiane Hörbiger (Judith Lichtenberg)
  • Hans-Michael Rehberg (Taddek Zsigmond)
  • Axel Corti (Georg Pollak)
  • Hugo Gottschlich (Der alte Lichtenberg)
  • Jane Tilden (Tetta)
  • Micha Prückner (Jakob)
  • Tilo Prückner (Paul Lichtenberg)
  • Hanno Pöschl (Raul Lichtenberg)
Donauwalzer

ORF/Teamfilm

Im Bild: Christiane Hörbiger (Judith Lichtenberg) und Hugo Gottschlich (Der alte Lichtenberg).

Spielfilm, AUT/DE 1984
Koproduktion ORF/ZDF