kult.film am Mittwoch

Da graust sich ja der Weihnachtsmann

Wie ein bemühtes Sozialarbeiterehepaar seinen Weihnachtsabend in einer Telefonseelsorgezentrale verbringt, zeigt zum Abschluss des Programmabends Jean-Marie Poirés Kinoadaption eines Theaterstücks aus dem Jahr 1982.

Mittwoch, 23.12.2015, 22.40 Uhr
Wh.: Do. 01.20 Uhr

Inhalt: Als Weihnachtsmann verkleidet, verteilt der Landstreicher Felix an einem Dezemberabend Handzettel an Passanten. Als er in seinen Schuppen zurückkehrt, ist seine Freundin Josette gerade dabei, ihn für immer zu verlassen. Auf der Flucht vor Felix sucht sie bei ihrer Freundin Therese Schutz, die bei einer Telefonseelsorge arbeitet. Doch dies ist erst der Beginn einer Kette von haarsträubenden Ereignissen.

Da graust sich ja der Weihnachtsmann

ORF/Taurus

Im Bild: Gérard Jugnot und Christian Clavier.

Regie:

  • Jean-Marie Poire

Drehbuch:

  • Jean-Marie Poire

Kamera:

  • Robert Alazraki

Musik:

  • Vladimir Cosma

Hauptdarsteller:

  • Anemone (Therese)
  • Thierry Lhermitte (Pierre Mortez)
  • Marie-Anne Chazel (Josette)
  • Gérard Jugnot (Felix)
Da graust sich ja der Weihnachtsmann

ORF/Taurus

Im Bild: Thierry Lhermitte, Gérard Jugnot, Jacques François, Bruno Moynot und Anémone.

Spielfilm/Komödie, FRA 1982
Originaltitel: „Le Pere Noel est une Ordure“