Themenmontag „Klima“

Europa auf dem Holzweg

Für Pellets, die früher aus Holzabfällen gewonnen wurden, werden jetzt ganze Wälder abgeholzt. Die Dokumentation hinterfragt, ob der EU-weit propagierte Umstieg auf Biomasse aus Holz die Grenzen der Nachhaltigkeit bereits überschritten hat.

Montag, 30.11.2015, 21.55 Uhr
Wh. Di 02.40 und 05.35 Uhr

Sauber, CO2-neutral, erneuerbar soll unsere Energie sein, doch der EU-weit propagierte Umstieg auf Biomasse aus Holz hat die Grenzen der Nachhaltigkeit vielerorts überschritten.

Um den Klimawandel zu stoppen, fordert die EU den Anteil an erneuerbaren Energien bis 2020 auf 20% anzuheben. Seither hat Holz in Form von Pellets oder Hackschnitzel als Brennstoff zur Stromproduktion einen Siegeszug angetreten - mit unerwarteten Konsequenzen. Für Pellets, die früher aus Holzabfällen gewonnen wurden, werden jetzt ganze Wälder abgeholzt. In der Slowakei beklagen Umweltschützer, dass bis hinein in Nationalparks geschlägert wird.

Europa auf dem Holzweg

ORF

Drax, Nordengland – Europas größtes Kohlekraftwerk wurde 2012, unterstützt durch Subventionen in Millionenhöhe, teilweise auf Pelletsbetrieb umgestellt.

In Europas größtem Kohlekraftwerk – in Nordengland – wurden zwei Blöcke mit staatlichen Förderungen in Millionenhöhe auf Pelletsbetrieb umgestellt. Der enorme Pellets-Verbrauch in Großbritannien - knapp 5 Millionen Tonnen jährlich - führt zur Abholzung ganzer Wälder im Südosten der USA. Riesige Schiffsladungen mit Pellets überqueren regelmäßig den Atlantik.

In Russland beginnt Holz zur Energiegewinnung gerade ein Thema zu werden. Im Pelletswerk Vyborg werden allein 900.000 Tonnen für den Export in die EU produziert.

Europa auf dem Holzweg

ORF

Karelien, Russland – Olga Ilina erklärt, warum Biodiversität für einen Wald so wichtig ist. Seit mehr als 10 Jahren kämpft die Naturschützerin aus Petrosawodsk für eine nachhaltige Forstpraxis in der nordwestlichen Provinz Russlands.

Europa auf dem Holzweg

ORF

Slowakei – Kahlschlag im Nationalpark Poloniny. Slowakische Umweltschützer prangern an, dass der Biomasseboom – ausgelöst durch hohe staatliche Förderungen - dazu geführt, dass die Zerstörung bis hinein in die gefährdeten Primärwälder vorgedrungen ist.

Europa auf dem Holzweg

ORF

Pelletswerk Vyborg, Russland - Um eine Tonne Pellets zu produzieren benötigt man rund 2,2 Kubikmeter Holz, sagt Marketingleiter Arnold Dale. Die Stämme sollen ausnahmslos aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Doch Nachhaltigkeit und Kahlschlag sind in Russland noch immer vereinbar.

Dokumentation, 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Superfood - Was taugt es wirklich?

    Essen um gesund zu sein. „Superfood“-Anhänger sind überzeugt, dass die Natur „Zaubermittel“ zur Verfügung stellt, die uns gut schlafen lassen, unsere Nerven beruhigen, Muskeln aufbauen, die Darmflora verbessern uvm. Die Dokumentation hinterfragt die Wirkung dieser Lebensmittel.

  • Unser Hirn ist, was es isst

    Schokolade hilft gegen Stress und Fisch macht klug. Was ist an solchen Volksweisheiten dran? Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass die Ernährung unmittelbaren Einfluss auf unsere seelische Gesundheit und geistige Verfassung hat. Lassen Eisbecher mit Zuckerstreuseln, Burger, Pizza, Hotdog, Softdrinks und Co. unsere grauen Zellen schmelzen?

  • Gesundbrunnen Darm - Die Kraft aus der Körpermitte

    Unsere Nahrung kann die Zusammensetzung der Mikroben im Darm verändern – zum Positiven und zum Negativen. Vor allem süßes, fettes und sehr salziges Essen lässt die Darmflora verkümmern, schädliche Bakterien nehmen überhand, der Stoffwechsel leidet.

  • Die Wahrheit über Fett

    Der ORF-III-Themenmontag erklärt, welche Fette gut und welche schlecht für uns sind, schaut, was in unserer Wurst drinnen ist und nimmt das Bio-Fleischangebot in Österreich unter die Lupe.