ORF III Spezial

ORF III am Nationalfeiertag

Der Nationalfeiertag ganz in rot-weiß-rot - von Zeitgeschichte über Dokumentation bis zu spannenden Gesprächen. ORF III Kultur und Information zeigt, wofür Österreich steht.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Montag, 26.10.2015, 09.00 Uhr

Österreich II: Die Wiedervereinigung Österreichs

Dokumentation, 2015

Am Nationalfeiertagswochenende präsentiert sich das Programm von ORF III in rot-weiß-rotem Gewand: Von der Geschichte unserer Republik erzählt Hugo Portisch in der ersten Folge der finalen Staffel der Zeitgeschichte-Reihe „Österreich II“.
Mehr dazu: Österreich II: Die Wiedervereinigung Österreichs - 25/32

Österreich II 
Die Wiedervereinigung Österreichs (25)

ORF/Historisches Archiv

10.30 Uhr

Vertriebene Intelligenz: Martin Karplus

Dokumentation, 2015

Die Dokumentation als Video im Internet:

Der theoretische Chemiker Martin Karplus hat fundamentale Methoden zur Erforschung der Moleküle und ihrer Interaktionen entwickelt.
Mehr dazu: Vertriebene Intelligenz: Martin Karplus

Vertriebene Intelligenz: Martin Karplus

ORF III

Martin Karplus

11.20 Uhr

Austria 15 - Österreicher des Jahres

Pressegala

Österreich ist voller spannender Persönlichkeiten und ebensolche wurden am 23. Oktober in den Wiener Sophiensälen im Rahmen einer von der Tageszeitung „Die Presse“ veranstalteten Gala präsentiert. In den Kategorien Erfolg International, Familie und Beruf, Forschung, Kulturerbe und Unternehmertum traf jeweils eine Expertenjury die Entscheidung. Im Bereich Humanitäres Engagement kürten die Leserinnen und Leser der „Presse“ den „Österreicher des Jahres“. Moderiert wird die „Austria15“-Gala von Claudia Reiterer.

11.50 Uhr

Unsere Wiener Staatsoper

Dokumentation, 2005

Der Film bringt erzählte Geschichte und räumt mit diversen Legenden rund um den Wiederaufbau der Oper auf.
Mehr dazu: „Unsere Wiener Staatsoper“ - Erinnerungen an einen Neubeginn

Im Bild: Nachgestellte Begräbnisfeier auf der Feststiege der Wiener Staatsoper.

ORF/Otto Schwarz

12.45 Uhr

Unsere Uni Wien - Prominente Absolventen erzählen

Dokumentation, 2015

Die Dokumentation als Video im Internet:

Viele bekannte Biografie sind eng mit der Wiener Universität verbunden, die heuer ihr 650-jähriges bestehen feiert. Regisseurin Karin Schiller lässt Menschen aus allen Disziplinen auf ihre Wiener Studienzeit zurückblicken.
Mehr dazu: Unsere Uni Wien - prominente Absolventen erzählen

Unsere Uni Wien - prominente Absolventen erzählen

ORF/ORF III

Bundepräsident Heinz Fischer

13.30 Uhr

Rote Katz und die bunten Vögel - Politische Werbung von damals

Dokumentation, 2015

Die Dokumentation als Video im Internet:

Auch die Politik versuchte das Potenzial des Fernsehens für ihre Zwecke zu nutzen.
Mehr dazu: Rote Katz und die bunten Vögel - Politische Werbung von damals

14.20 Uhr

Qualtinger

Dokumentation, 2011

Die Dokumentation als Video im Internet:

Der 1928 in Wien als Sohn eines Gymnasiallehrers geborene Helmut Qualtinger war einer der bedeutendsten Satiriker und wirksamster Kabarettist der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
Mehr dazu: Qualtinger

Qualtinger

ORF

Helmut Qualtinger

15.50 Uhr

Oh, Du mein Österreich

Dokumentation, 2015

Die Dokumentation als Video im Internet:

Als Robert Dornhelm 1975 eine Dokumentation anlässlich "20 Jahre Staatsvertrag gestaltete, wusste noch niemand, dass dies das Werk eines künftigen Oscar-nominierten Hollywood-Regisseurs werden würde.
Mehr dazu: Robert Dornhelm: Oh, Du mein Österreich

OH DU MEIN ÖSTERREICH

ORF/ORFIII

16.55 Uhr
Wh. Di 13.55 Uhr

Maria Lassnig

Dokumentation, 2015

Am 06. Mai 2014 ist die österreichische Malerin Maria Lassnig 94jährig in Wien gestorben. Die endgültige Anerkennung als Künstlerin von Weltformat erfuhr sie erst mit 90 Jahren, als sie mit 4 großen Ausstellungen in der Serpentine Gallery London, dem Contemporary Arts Center Cincinnati, mumok Wien und dem Museum Ludwig Köln von der internationalen Presse gefeiert wurde. 2013 wurde sie mit dem „Goldenen Löwen“ für das Lebenswerk geehrt, zuletzt stellte sie 2014 im MOMA, PS1 in New York, aus.

Maria Lassnig

ORF/Sepp Dreissinger

Maria Lassnig

Der Fotograf, Filme- und Büchermacher Sepp Dreissinger hat Maria Lassnig erstmals 1988 besucht und für seine Ausstellung anlässlich der Wiener Festwochen fotografisch portraitiert. 2001 besuchte er sie in Feistritz ob Grades (Kärnten), um sie für seinen Film „artgenossen. 35 minutenportraits“ mit der Videokamera aufzunehmen. Bei dieser Begegnung entstand die gemeinsame Idee zu einem längeren Portrait-Film. Bis zu ihrem Lebensende hat Sepp Dreissinger Maria Lassnig regelmäßig besucht und mit der Kamera begleitet.

17.45 Uhr

Salzburg - Das Rom des Nordens

Dokumentation, 2015

Die Dokumentation als Video im Internet:

Salzburg war DER Kirchenstaats jenseits der Alpen, bis es in den Napoleonischen Kriegen seine Selbständigkeit verlor und zu Österreich kam.
Mehr dazu: Salzburg - Das Rom des Nordens

Salzburg - Das Rom des Nordens

ORF/Eva Maria Berger

18.35 Uhr

Wien: Geheimnisvolle Stadt

Dokumentation, 2015

Die Dokumentation als Video im Internet:

Ein Film auf der Suche nach mystischen Plätzen, die für viele Bewohnerinnen und Bewohner eine gewisse Ausstrahlung haben.
Mehr dazu: Wien: Geheimnisvolle Stadt

Wien: Geheimnisvolle Stadt

ORF/ORF III

19.10 Uhr

Der Wiener Stephansdom - Die Wiedergeburt eines Wahrzeichens

Dokumentation, 2015

Die Dokumentation als Video im Internet:

Vor 70 Jahren brannte er genau an dem Tag, an dem die Sowjets den Kampf um Wien beendet hatten.
Mehr dazu: Der Wiener Stephansdom - Die Wiedergeburt eines Wahrzeichens

Der Wiener Stephansdom - die Wiedergeburt eines Wahrzeichens

ORF/makido film 2015

20.15 Uhr
Wh. Mo 23.45 Uhr, Di 11.40 Uhr und Do 11.00 Uhr

Andrè Hellers Menschenkinder: Conchita Wurst

Gesprächsreihe, 2015

Die Sendung als Video im Internet:

Im Hauptabend begrüßt André Heller die ORF-Ikone Conchita Wurst. Seit dem Sieg beim Eurovision Song Contest ist Conchita Wurst nicht mehr nur in ihrer Heimat ein Begriff. Über Nacht wurde sie zum international gefeierten Megastar, Symbol eines weltoffenen und toleranten Wiens.
Mehr dazu: André Hellers Menschenkinder: Conchita Wurst

Newsletter

Dor Film

21.20
Wh. 23.50 Uhr und Di 11.40 Uhr

60 Jahre Fernsehen (1-3)

Dokumentation, 2015
Am 1. August 1955 gingen die ersten Fernsehwellen durch den österreichischen Äther. Das neue Medium sollte bereits wenige Monate später mit der Übertragung der Neueröffnung der Wiener Staatsoper ein großes Publikum erreichen.
Mehr dazu: 60 Jahre Fernsehen

Die Dokumentationen als Video im Internet:

Trailer:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

00.50 Uhr
Wh. 12.40 Uhr

Die Nachtmeerfahrt

Spielfilm, AUT 1985

Die Geschichte des Fotomodells Lilly, dem eines Tages ein Männerbart zu wachsen beginnt. Anfangs igelt sie sich zu Hause ein, dann verlässt sie die Wohnung und lässt sich durch die nächtliche Stadt treiben. Dabei merkt sie, dass sich ihr als Mann neue Dimensionen eröffnen.

Drehbuch und Regie: Kitty Kino
Darsteller: Anita Kolbert (Lilly) Christine Jirku (Margret) Wilfried Scheutz (Richard) Beatrix Wipperich (Sue) Lotte Loebenstein (Tochter des Hausmeisters) uam.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Österreich I - Die bedrängte Republik (2/12)

    Der 2. Teil von Hugo Portischs und Sepp Riffs Dokumentationsreihe behandelt die Zeitspanne von der Ausrufung der Republik Deutschösterreich bis hin zum Friedensvertrag von Saint Germain und den Volksabstimmungen in Kärnten und dem Burgenland.

  • 1921 - Von Deutsch-Westungarn zum Burgenland

    „Wir waren ja Ungarn. Dann sind wir Österreicher geworden“, sagt die 103 Jahre Frieda Jeszenkowitsch, wenn sie an ihre Kindheit im heute burgenländischen Rust zurückdenkt. Eine Kindheit in einer Zeit, als eine alte Ordnung unterging, eine neue aber noch nicht greifbar war.

  • Österreich I - Vom Reich zur Republik (1/12)

    Die Republik Österreich wird 100! Anlässlich dessen bringt ORF III die gesamte zwölfteilige ORF-III-Dokumentarreihe „Österreich I“ von Hugo Portisch und Sepp Riff, die als umfassendste Aufarbeitung der Geschichte der Ersten Republik gilt.

  • Kinderjahre in der Monarchie

    „Damals, als der Kaiser noch lebte, in der guten alten Zeit...“ War diese Zeit um 1900 wirklich so gut? Die letzten noch lebenden Zeitzeugen erzählen in dieser Dokumentation aus ihren Kinder- und Jugendtagen. Rare Filmdokumente und Tonaufnahmen und vor allem seltene Farbfotografien bieten einen faszinierenden Einblick in den Alltag der Menschen.