ORF III Themenmontag

Wohin und nicht zurück - 20 Jahre Integrationshaus Wien

Die Dokumentation beschäftigt sich mit Integration in Österreich und versucht ihr Gelingen und ihre Schwierigkeiten aufzuzeigen. Die Ängste vor Fremden werden gerade in Wahlzeiten immer wieder zum Thema.

Die Sendung in der TvThek:

Montag, 21.9.2015, 20.15 Uhr
Wh.: Di. 01.55, 04.55 und 14.30 Uhr

Am 11. Oktober haben die Menschen in Wien wieder die Wahl. Je näher der Tag rückt, desto mehr wird auf allen Seiten polemisiert und polarisiert. Gehen in der Integrationsdebatte ohnehin schon regelmäßig die Wogen hoch, gesellen sich nun auch noch die emotionalen Haltungen der Wähler/innen bezüglich des aktuellen Flüchtlingsstroms hinzu. ORF III Kultur und Information nähert sich dem Thema vom Gesichtspunkt Integration in Wien.

Wohin und nicht zurück - 20 Jahre Integrationshaus Wien

ORF/Backyard

Im Bild: Integrationshaus Wien.

Den Auftakt des „ORF III Themenmontags“ macht Fabian Eders neue Dokumentation „Wohin und nicht zurück – 20 Jahre Integrationshaus Wien“. Die drei Resetarits-Brüder Willy, Lukas und Peter haben Integration am eigenen Leib erlebt und führen durch den ORF-III-kofinanzierten Film. Anlässlich der TV-Premiere sind die Produzenten Katharina Stemberger und Fabian Eder am Montag zu Gast bei Ani Gülgün-Mayr in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr).

Wohin und nicht zurück - 20 Jahre Integrationshaus Wien

ORF/Backyard

Diese Dokumentation porträtiert eine Institution, die sich seit zwei Jahrzehnten für Integration und Verständigung einsetzt: das Wiener Integrationshaus. Aus der Perspektive junger Menschen wirft der Film-Essay einen Blick auf unsere Gesellschaft und geht dabei auf die Ängste und Sorgen der österreichischen Bevölkerung ein.

Wohin und nicht zurück - 20 Jahre Integrationshaus Wien

ORF/Backyard

Im Bild: Willy Resetarits.

Gestaltung:

  • Fabian Eder
  • Katharina Stemberger

Dokumentation, AUT 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Traumorte - Santorin

    Passend zur Reisezeit zeigt ORF III die Dokumentation „Traumorte – Santorin“ von Regisseur Jean Hubert Martin. Die griechische Kykladen-Insel Santorin ist ein Anziehungspunkt für viel Touristen.

  • Abenteuer Südsee | Abenteuer Karibik

    Zwei Dokumentationen entführen in den fernen Süden und beleuchten außergewöhnliche Naturparadiese und ihre Geschichte.

  • Reisen in ferne Welten: La Réunion - Naturwunder im Indischen Ozean

    Réunion gilt als Musterbeispiel für religiöse und kulturelle Toleranz. Hier leben Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft zusammen: neben den Franzosen aus dem Mutterland vor allem Inder, Madagassen, Chinesen und Muslime.

  • Sansibar: Archipel der weißen Segel

    Der Name Sansibar ruft bis heute die Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer hervor. Die Inseln des Sansibar-Archipels, mittlerweile zu Tansania gehörend, sind seit dem Altertum ein Ort der Verheißung.