Artist in Residence

Joseph Haydn, Op.76, Nr.3, „Kaiserquartett“- Faltung

Die international agierende Fotografin und bildende Künstlerin Caroline Heider zeigt für das ORF-III-Format für junge Medienkunst, was passiert, wenn ein Fehler in die Partitur des identitätsstiftenden „Kaiserquartetts“ von Joseph Haydn eingebaut wird, das einst als Hymne für ein Volk aus vielen Nationen entstand.

Freitag, 11.9.2015, 23.25 Uhr

Das Kaiserquartett komponierte Joseph Haydn für Kaiser Franz I. Eine Hymne für ein Volk, das aus vielen Nationen bestand. Heute arbeiten wir auch an einer größeren Vereinigung, einem übernationalen Europa, konfrontiert mit Problemen der Übersetzung und der Wertschätzung unterschiedlicher Identitäten, die sich nur im Lokalen verankern lassen.

Artist in residence: Joseph Haydn Kaiserquartett faltung

ORF III

Caroline Heider ist ein Experiment eingegangen: Was passiert, wenn durch eine Faltung ein Fehler in der Partitur des Identität stiftenden Kaiserquartetts entsteht. Kommt es zu irreversiblen Übersetzungsfehlern, oder kann eine leichte Veränderung eine Chance bedeuten, wie sie in der Evolution zu finden ist? Ein programmierter Trial and Error? Caroline Heiders Strategie ist es, Dinge zusammenzubringen, die nicht zusammen passen.

Die Gardekompanien des österreichischen Bundesheeres agieren und reagieren auf Standardbefehle. Ihre Aufnahmen erscheinen im Schnitt und im Rhythmus zur „Kaiserquartett“- Faltung wie ein Ballett. Sie sind die Repräsentanten des Landes. Durch die Loslösung der Handlungen vom eigentlichen Zweck und von der Tonebene rücken die Bewegungsmuster und die Gesten in den Fokus des Betrachtens.


Die Künstlerin:

Caroline Heider ist eine international tätige Fotografin und bildende Künstlerin mit Basis in Wien. Ihr Schwerpunkt liegt auf einer kritischen Auseinandersetzung der technischen Bildproduktion und der damit verbundenen Wirkung in die Gesellschaften und die Kommunikation.

Link:
Artist in Residence


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Jennifer Mattes „Wreckage Takes A Holiday”

    Jennifer Mattes’ poetische Arbeit über den Schiffbruch und das Meer traf dieses Jahr auch bei der Diagonale den Nerv der Jury und wurde als Bester innovativer Film 2019 ausgezeichnet.

  • Elena Schwarz und Judith Barfuß „Fußballfrau“

    Frauen, Fußball und Sexismus. Wie ist das eigentlich heute in Österreich? In unserer Reihe ORF III Artist in Residence begeben sich die beiden Filmemacherinnen Elena Schwarz und Judith Barfuß für eine Sozialstudie in Stadion und Fußballbeisl.

  • Marlies Pöschl „Aurore“

    Könnten wir einmal im Alter von Robotern und künstlichen Intelligenzen betreut werden, anstatt von menschlichen Pflegekräften? Und, wie wäre das dann eigentlich? Mit diesem Thema setzt sich unsere Artist in Residence Marlies Pöschl auseinander.

  • Inseln der Ordnung

    ORF III startet die neue Staffel „Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence“ mit dem Filmemacher und Medienkünstler Benedict Reinhold und seinem Projekt, in dem er Gegenstände sortiert, um dem Chaos der Welt etwas entgegenzustellen.