zeit.geschichte

Hitlers Frauen: Winifred Wagner - Die Muse

Die „hohe Frau“, wie Hitler sie nannte, sonnte sich im Glanz der Macht und nutzte sie, um Juden, Homosexuelle und politisch Verfolgte zu schützen.

Samstag, 8.12.2018, 21.50 Uhr
Wh. So 09.35 Uhr und 23.15 Uhr

Politik und Kunst - in der Person von Winifred Wagner (1897-1980), der Muse Adolf Hitlers, fanden sie Einklang. 1930 machten in Bayreuth Hochzeitsgerüchte die Runde. Der Parteichef der Nationalsozialisten machte Winifred Wagner, der 33-jährigen Witwe des Komponistensohnes Siegfried, den Hof.

Im NS-Staat machte Hitler Bayreuth zur schillernden Bühne seiner Selbstdarstellung. Die ‚hohe Frau’, wie Hitler seine Freundin Winifred nannte, sonnte sich im Glanz der Macht. Sie nutzte ihren direkten Draht in die Reichskanzlei, um Juden, Homosexuelle und politisch Verfolgte zu schützen.

Hitlers Frauen 
Winifred Wagner - Die Muse (3)

ORF/ZDF

Winifred Wagner, Adolf Hitler

Hitlers Frauen 
Winifred Wagner - Die Muse (3)

ORF/ZDF

Joseph und Magda Goebbels mit Winifred Wagner

Dokumentation, 2001


Weitere Sendungen dieser Reihe: