kreuz und quer am Mittwoch

007 auf der Suche nach der Seele

Das filmische Portrait über Georg Fraberger, Psychologe am Wiener AKH, Autor und 4-facher Familienvater - geboren ohne Arme und Beine. Danach, um 20.55 Uhr, die Dokumentation „Wiedergeboren - Vom Glauben an die Reinkarnation“.

Mittwoch, 10.6.2015, 20.15 Uhr
Wh. Do 01.00 und 13.55 Uhr

Ohne Arme und Beine – so wurde Georg Fraberger 1973 geboren. Heute ist er Psychologe am Wiener AKH, glücklich verheiratet und Vater von vier Kindern. Der leidenschaftliche Autofahrer kommuniziert selbstverständlich per Handy und bedient mühelos die Computertastatur. Fraberger auch ein Buch geschrieben, in dem es ihm um die Frage geht, was den Menschen in seinem Wesen ausmacht, welche Bedeutung seine Seele hat.

kreuz und quer
007 auf der Suche nach der Seele

ORF/Makido Film

Georg Fraberger mit Sohn Paul beim Einkaufen.

„kreuz und quer" begleitet den Fan des 007-Agenten auf einer Reise zum Set des James-Bond-Drehs, er begegnet Persönlichkeiten aus Naturwissenschaft, Kunst und Religion. Ein filmisches Portrait eines außergewöhnlichen Menschen, das der Frage nach Idealen, dem Sinn und der Würde des Lebens nachgeht.

kreuz und quer
007 auf der Suche nach der Seele

ORF/Makido Film

Georg Fraberger mit Drehteam in der Rollstuhlwerkstatt

Dokumentation, 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Martin Luther - Ein Mönch gegen Höllengeschäfte

    Die Dokumentation zeichnet historisch nach, wie sich Luther vom Reformer zum Reformator entwickelte, wie sich der Vatikan – vorerst blind gegenüber Missständen – ungeschickt verhielt und sich die Fronten zunehmend verhärteten, bis es zur Kirchenspaltung kam.

  • Katharina von Bora - Nonne, Geschäftsfrau, Luthers Weib

    Als Martin Luther die entlaufene Nonne Katharina von Bora heiratet, löst das einen Skandal aus. Erst der Nachwelt gilt sie als kluge und geschäftstüchtige Vorzeigefrau der Reformation, die nach Luthers Tod tief fällt und gar „Bettelbriefe“ an Fürsten und Könige schreiben muss.

  • Fasten im Kloster

    Eine Woche, in der das Leben auf das Wesentliche reduziert wird, aber sich auch Wesentliches ändern kann. Ein Bett, ein Kasten, ein Tisch. Eine harte Semmel zum Frühstück, eine Fastensuppe mittags und abends – und dabei nichts reden.

  • La Dolce Vita - die bitteren Seiten der Süßigkeiten

    Essen hat Konsequenzen – mehr als für die eigene Gesundheit. Beim Genuss von Süßigkeiten ist diese Erkenntnis für die meisten überraschend. Und doch hat das süße Leben eine ganze Reihe von ethischen Konsequenzen, die den eigenen Körper ebenso wie ferne Weltgegenden betreffen.