Karl Merkatz zum 90er

Ene mene Muh... und tot bis Du...

Eifersucht, Streit, und seltsame Todesfälle in einem Wiener Altersheim sorgen in Houchang Allahyaris schwarzer Komödie aus dem Jahr 2000 für Aufregung. Stark besetzt mit Waltraut Haas, Bibiana Zeller, Gunter Philipp, Kurz Sobotka, Karl Merkatz uam.

Der Österreichische Film: Ene mene muh ... und tot bist Du!

Fernsehkrimi, AUT 2000

Freitag, 20.11.2020, 22.35 Uhr
Wh. Sa 10.40 Uhr

In einem Altersheim am Stadtrand von Wien versammeln sich die ältesten Bürgerinnen der Stadt. Die bejahrtesten unter ihnen dürfen als besondere Vergünstigung in der „Suite“ wohnen und nehmen jährlich die Geburtstagsglückwünsche des Bürgermeisters entgegen. Streit, Eifersucht und Rivalität sind unter den 100-jährigen an der Tagesordnung. Mord hat es allerdings bisher noch keinen gegeben. Bisher.

Ene mene Muh...und tot bist Du...

ORF/Terra-Film

Im Bild: Gunther Philipp (mi.), Bibiana Zeller (re.).

Der neue Chefarzt Dr. Klein setzt sich für ein menschenwürdiges Dasein der Heiminsassen ein. Er organisiert Ausflüge, Kinobesuche und kleine Feiern. Die Bewohnerinnen lieben ihn dafür, das Pflegepersonal weniger. Als es zu einer Reihe seltsamer Todesfälle unter den Seniorinnen kommt, fällt der Verdacht der eher schlampig ermittelnden Polizei auf ihn. Dr. Klein wird suspendiert, und um seine Reputation wieder herzustellen, versucht er, den Fall auf eigene Faust zu klären. Ihm ist längst klar, dass der Täter oder die Täterin unter den Heimbewohnern zu suchen ist. Unterstützt wird er vom pensionierten Polizeiinspektor Förster, der sich nicht nur als Waffennarr, sondern auch als brauchbarer Ermittler erweist... .

Ene mene Muh...und tot bist Du...

ORF/Terra-Film

Im Bild: Bibiana Zeller (li.), Trude Marlen.

Regie

  • Houchang Allahyari

Drehbuch

  • Martin Betz

Hauptdarsteller

  • Bibiana Zeller (Frau Kadletz)
  • Reinhard Nowak (Dr. Klein)
  • Christine Schuberth (Schwester Sigrid)
  • Karl Merkatz (Herr Förster)
  • Kurt Sobotka (Dr. Pressl)
  • Waltraut Haas (Frau Selik)
  • Ellen Umlauf (Frau Pollak)
Ene mene Muh...und tot bist Du...

ORF/Terra-Film

Im Bild: Waltraut Haas, Karl Merkatz.

Fernsehkrimi, AUT 2000

Programmschwerpunkt: Alles Gute zum Geburtstag, Karl Merkatz!


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Drei Herren

    Karl Markovics, Karl Merkatz und Ottfried Fischer als liebenswürdige Psychiatrie-Patienten in einer skurrilen Komödie von Nikolaus Leytner aus dem Jahr 1997.

  • Der Bockerer

    Franz Antels und Rainer C. Eckes Klassiker des passiven Widerstands gegen das Regime der Nationalsozialisten aus dem Jahr 1981. Karl Merkatz wurde für die Darstellung des Vorstadt-Fleischhauers Karl Bockerer beim Internationalen Filmfestival Moskau als „Bester Darsteller“ ausgezeichnet.

  • Zwei Väter einer Tochter | Zwei Väter einer Tochter (2) Frechheit siegt

    Ein verhängnisvolles Testament, ein längst vergessener Seitensprung und 40 Jahre Alimente stellen die beiden Ex-Freunde Albert und Paul vor einige Probleme.

  • Wer früher stirbt ist länger tot

    Regisseur Marcus H. Rosenmüller erzählt humorvoll und dramatisch eine urbayerische Lausbubengeschichte zwischen alpenländischer Idylle und surrealen Tagträumen und stellt sämtliche Heimatfilm-Klischees auf den Kopf. Fritz Karl als Dorfwirt, der seinen Sohn auf dem Weg durchs rustikale Fegefeuer begleitet.