70 Jahre Film in rot-weiß-rot

Das unberührte und rätselhafte Österreich - Das Fest des Huhnes

Harald Krassnitzer präsentiert ihm Rahmen der Reihe „70 Jahre Film in rot-weiß-rot“ Walter Wippersbergs ironischen Kultfilm aus dem Jahr 1992.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dienstag, 26.5.2015, 22.20 Uhr
Wh. Mi 01.45 Uhr, Do 09.00 und 16.50 Uhr, Sa 12.10 Uhr

ORF III zeigt im April und Mai mehr als 30 Filme aus sieben Jahrzehnten in sieben Wochen. Filme, die Österreich in der Zweiten Republik geprägt haben. Diesmal Walter Wippersbergs „Kultfilm“, bei dem schwarzafrikanische Forscher in die Weiten Oberösterreichs vordringen, um Sitten und Gebräuche der dort lebenden Stämme zu studieren. Geradezu sensationelle, in der ethnologischen Literatur bisher unbekannte Phänomene werden dabei entdeckt!

Das unberührte und rätselhafte Oberösterreich - Das Fest des Huhnes

ORF

Frank Oladeinde als Ethnologe Kayonga Kagame im Gespräch mit oberösterreichischen „Ureinwohnern“.

Wippersberg dreht dabei im Sinne von „Weißsein“ das von europäischen Forschern angewandte Forschungsprinzip um, zuerst ethnologische Studien zu betreiben und das dann in Form eines Dokumentarfilmes der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das unberührte und rätselhafte Oberösterreich - Das Fest des Huhnes

ORF

Afrikanische Forscher auf einem Zeltfest

Der Titel des Films rührt daher, dass die Forscher die Entdeckung machen müssen, dass die Kirchen leer sind, die Menschen sich jedoch in Zelten zusammenfinden, literweise Bier trinken, dazu hauptsächlich Hühner essen und anschließend dann kollektiv den Vogerltanz aufführen. Sie ziehen daraus den Schluss, dass das Lamm als Opfersymbol vom Huhn abgelöst wurde.

Das unberührte und rätselhafte Oberösterreich - Das Fest des Huhnes

ORF

Ethnologe Kayonga Kagame in einem Kulthaus der Weißen

Drehbuch und Regie:

Walter Wippersberg

Erzähler:

Meinrad Nell

Darsteller:

Frank Oladeinde
Klaus Fenzl
El Hadji Malick Cisse

Dokumentarfilm, 1992


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Charleys Tante

    ORF III zeigt einen seltenen Klassiker mit Peter Alexander. Die Verwechslungskomödie wurde damals von der Kirche heftig kritisiert.

  • Sissi - Schicksalsjahre einer Kaiserin

    Das Phänomen der Sissi Filme prägte die österreichische Filmlandschaft der 1950er Jahre nachhaltig. Der Erfolg dieses großartigen Kinoerlebnisses begleitet uns bis in die Gegenwart. Die drei Filme gehören mittlerweile zu einem Stück internationaler Kulturgeschichte.

  • Sissi - Die junge Kaiserin

    Das Phänomen der Sissi Filme prägte die österreichische Filmlandschaft der 1950er Jahre nachhaltig. Der Erfolg dieses großartigen Kinoerlebnisses begleitet uns bis in die Gegenwart. Die drei Filme gehören mittlerweile zu einem Stück internationaler Kulturgeschichte.

  • Die Klavierspielerin

    ORF III zeigt anlässlich des 70. Geburtstages von Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek die preisgekrönte Verfilmung ihres Romans „Die Klavierspielerin“, von Michael Haneke mit Isabelle Huppert in der Hauptrolle.