Artist in Residence am Donnerstag

Penelope / In the Scenery / Reflecting / Relations

„Artist in Residence“ präsentiert Experimentelle Medienkunst, die sich kreativ mit dem Fernsehen auseinandersetzt. Michaela Schwentners Werk ist die filmische Erzählung über eine vergangene Liebe.

Trailer:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Freitag, 29.5.2015, 00.15 Uhr
Wh. 03.30 Uhr

Michaela Schwentners filmisches Werk ist eine Versuchsanordnung, eine Untersuchung unkonventioneller Erzählstrukturen und -formen.

Die filmische Erzählung über eine vergangene Liebe ist die Ausgangsidee dieses Fernsehkunstwerks. Zwei Freundinnen sitzen einander gegenüber. Eine von beiden – Penelope - erzählt über ihre Beziehungen zu Männern.

Artist in Residence 
Michaela Schwentner - Penelope / In the Scenery / Reflecting / Relations / Expanded

ORF/jade enterprises

Michaela Schwentner lässt ihre beiden Protagonistinnen dabei Textpassagen aus bekannten Filmen und Büchern rezitieren und kreiert auf der Tonebene eine Filmcollage der besonderen Art. Hier werden nicht — wie im Fall der antiken Figur Penelope — Fäden zu einem Teppich verwoben, sondern einzelne Erzählstränge zu einem Erinnerungsbild.


Die Künstlerin:

Michaela Schwentner ist eine international agierende, in Wien lebende Künstlerin, die sich in ihrer künstlerischen Praxis hauptsächlich mit Bewegtbild beschäftigt. Im Laufe der letzten Jahre hat sie ihre Positionierung von Visualisierungen experimenteller Musik hin zu essayistischen Videoarbeiten (die Performances und Reenactments beinhalten) sowie Video-Installationen und performativen Interventionen im öffentlichen Raum verlagert, die ihr als Konstruktion dienen, um soziale und philosophische Erscheinungen in unserer historischen und gegenwärtigen Gesellschaft zu reflektieren und poetisch zu transformieren.

Artist in Residence 
Michaela Schwentner - Penelope / In the Scenery / Reflecting / Relations / Expanded

ORF/jade enterprises

Michaela Schwentner

Mehr Information: www.jade-enterprises.at


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Jennifer Mattes „Wreckage Takes A Holiday”

    Jennifer Mattes’ poetische Arbeit über den Schiffbruch und das Meer traf dieses Jahr auch bei der Diagonale den Nerv der Jury und wurde als Bester innovativer Film 2019 ausgezeichnet.

  • Elena Schwarz und Judith Barfuß „Fußballfrau“

    Frauen, Fußball und Sexismus. Wie ist das eigentlich heute in Österreich? In unserer Reihe ORF III Artist in Residence begeben sich die beiden Filmemacherinnen Elena Schwarz und Judith Barfuß für eine Sozialstudie in Stadion und Fußballbeisl.

  • Marlies Pöschl „Aurore“

    Könnten wir einmal im Alter von Robotern und künstlichen Intelligenzen betreut werden, anstatt von menschlichen Pflegekräften? Und, wie wäre das dann eigentlich? Mit diesem Thema setzt sich unsere Artist in Residence Marlies Pöschl auseinander.

  • Inseln der Ordnung

    ORF III startet die neue Staffel „Pixel, Bytes & Film - Artist in Residence“ mit dem Filmemacher und Medienkünstler Benedict Reinhold und seinem Projekt, in dem er Gegenstände sortiert, um dem Chaos der Welt etwas entgegenzustellen.