zeit.geschichte am Samstag

Josef Ritter von Gadolla - Der Retter von Gotha

Die ORF III-Dokumentation erzählt die bewegende Geschichte des Josef Ritter von Gadolla und beschreibt gleichzeitig die letzten Wochen des zu Ende gehenden 2. Weltkrieges.

Samstag, 18.4.2015, 21.55 Uhr
Wh. So 10.15, Mo 2.45 und Di 15.40 Uhr (Die exakten Beginnzeiten der Wiederholungen finden Sie im Teletext ab Seite 311. teletext.orf.at )Die Sendung im Internet: tvthek.orf.at

Er bewahrte die deutsche Stadt Gotha vor der Auslöschung durch alliierte Truppen und rettete Tausenden Menschen das Leben.

In den letzten Wochen vor dem Ende des 2. Weltkriegs, als der Rest des Deutschen Reichs von allen Seiten von den Alliierten eingeschlossen und eingenommen wurde, lag das Schicksal der Städte auch in den Händen der verantwortlichen Befehlshaber. Der Österreicher Josef Ritter von Gadolla (1897-1945) widersetzte sich als damaliger Kampfkommandant von Gotha den sogenannten „Nero-Befehlen“ Hitlers, nämlich die Städte zu Festungen auszubauen und um jeden Preis zu halten, was zur völligen Zerstörung von Gotha, einer Stadt die noch dazu viele Tausende Flüchtlinge beherbergt hat, geführt hätte.

Josef Ritter von Gadolla - Der Retter von Gotha

ORF/Helga Raschke

Josef Ritter von Gadolla

Gadolla bezahlte für seinen mutigen Entschluss, die Stadt kampflos an die amerikanischen Truppen zu übergeben, mit dem Leben und wurde am 5. April 1945 von der SS hingerichtet.

In Gotha wird er heute noch als Retter gefeiert und in seiner Heimatstadt Graz wird ein Platz nach dem couragierten Österreicher benannt.

Josef Ritter von Gadolla - Der Retter von Gotha

ORF/Roman Zach-Kiesling

v.li.: Peter Schöber (ORF III-Geschäftsführer), Hubert Patterer (Geschäftsführer Kleine Zeitung), Dr. Alexander Wrabetz (ORF Generaldirektor), Dr. Johann Trummer (Vorsitzender der Katholischer Medien Verein Privatstiftung)

Dokumentation, 2015


Weitere Sendungen dieser Reihe: