Artist in Residence

Auf Wiedersehen!

Das Fernsehkunstwerk von Herwig Steiner ist ein Déjà-vu mit dem Fernsehen, in dem mehrere ausgewählte und neu inszenierte ORF Sendungen und Beiträge sequentiell aneinandergereiht und in einer halbstündigen Dramaturgie zu einer neuen Sendung komponiert werden.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dienstag, 31.3.2015, 00.10 Uhr
Wh. 06.10 Uhr, Mi 12.40 Uhr,
Sa 12.10 Uhr, Sa, 11.4., 13.00 Uhr und Do, 16.4., 23.30 Uhr
Die Sendung im Internet: tvthek.orf.at

Im Fernsehkunstwerk „Auf Wiedersehen!“ kommt es zu einem Déjà-vu mit dem Fernsehen: dafür werden mit Hilfe von Fernsehkameras kürzlich ausgestrahlte ORF Beiträge aus den verschiedensten Sendesparten vom Medien- und Reenactmentkünstler Herwig Steiner an ihren Originalschauplätzen detailreich und absurd nachgestellt. Die handelnden und sprechenden Personen der Sendungen werden dabei ausgespart und die re-inszenierten Aufnahmen im leeren Raum mit dem originalen Sendeton neu unterlegt.

Artist in Residence 
Auf Wiedersehen! von Herwig Steiner

ORF/ORF III/David Kleinl

Szene „Lotto 6 aus 45“

Um die Zuseher auf diese surreale Zeitreise schicken zu können, werden die Bildeinstellungen der ORF Kameras eins zu eins imitiert, wobei dabei Bild und Ton stets auseinander streben. Die Schauplätze des Fernsehens können damit neu entdeckt werden und scheinbar bedeutungslose Details verwandeln sich plötzlich zu neuen Hauptdarstellern.

Artist in Residence 
Auf Wiedersehen! von Herwig Steiner

ORF/ORF III/David Kleinl

Szene „ZIB“

Durch die zusätzlich humorvolle oder tiefsinnige kontextuelle Montage der einzelnen Beiträge zueinander entsteht eine neue fiktive Audionarration.

Artist in Residence 
Auf Wiedersehen! von Herwig Steiner

ORF/ORF III/David Kleinl

Szene „Die Brieflosshow“


Der Künstler:

Herwig Steiner, kurz HST, ist in den Bereichen Medienkunst, Film und Musik tätig. Entwickelt, gestaltet, produziert und promotet Projekte an den Schnittstellen nicht spezifisch gebundener Medien. Seine spielerischen Experimente konzentrieren sich auf jene Phänomene in der die virtuelle Welt in die reale eindringt.

Geboren 1978 in Villach, lebt und arbeitet in Wien und Villach.

Artist in Residence 
Auf Wiedersehen! von Herwig Steiner

ORF/ORF III/David Kleinl

Herwig Steiner


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • A Film about the desire to make it work

    In ihrem Kurzfilm beschäftigen sich die beiden Medienkünstlerinnen Franziska Kabisch und Laura Nitsch mit dem Stimmverlust. Wie damit umgehen, wenn einem die Stimme versagt? Wie die eigene Stimme finden?

  • Wilma Calisir „(in)visible audience 1+1000“

    Die Filmemacherin und Künstlerin Wilma Calisir beleuchtet in ihrem crossmedialen Kunstprojekt das Medium Fernsehen am Schnittpunkt zum Publikum.

  • Noordungs Wien

    Leben im Weltraum - ein lang gehegter Traum der Menschheit. Um ihn wahr zu machen, muss man einige Probleme überwinden. Problemstellungen mit denen sich, wie unser ORF III Artist in Residence Ralo Mayer herausgefunden hat, schon ein Wiener vor 100 Jahren eingehend auseinander gesetzt hat.

  • Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig „Ideas Worth Spreading Again“

    Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig zeigen in ihrem 30-minütigen Film, dass auch Ideen der Jahrhundertwende etwas zu aktuellen Debatten beizutragen haben.