Themenmontag

Profiler - Kriminalpsychologie in Österreich

In der ersten Ausgabe des neuen ORF III Themenmontags führt der Fernsehkommissar der Nation, Harald Krassnitzer, durch vier Programme zum Thema Profiling.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Montag, 2.2.2015, 20.15 Uhr
Wh. Di 01.15 Uhr
Die Sendung im Internet: tvthek.orf.at

Profiling ist die Kunst, eine unbekannte Person zu beschreiben. Der reine Analytiker kann durch das gezielte Zusammenführen von Informationen Ermittlungen maßgeblich voranbringen. Das haben die Aufklärung des RAF-Terrors und die österreichische Briefbombenserie gezeigt. Profiler kommen immer dann ins Spiel, wenn die herkömmliche Ermittlungsarbeit ansteht.

Auch in Österreich werden laufend Fälle auf diese Weise gelöst. In der Regel sind es intelligente Serientäter, die über Jahre unerkannt bleiben.

Profiler - Kriminalpsychologie in Österreich

ORF/Pammer Film

Thomas Müller

Die meisten erinnern sich noch an den Kriminalpsychologen Thomas Müller, der bei der Briefbombenattentatsserie - 1993 bis 1997) berühmt wurde. Er erklärt in der Dokumentation, welche psychologischen Tricks zur Ausforschung von Franz Fuchs (1949-2000) geführt haben, und wie Serientäter im allgemeinen ticken. Ein Grundsatz steht über allem: Niemand kann sich hinter sich selbst verstecken. In jedem Verbrechen sind zahllose Einzelentscheidungen zu treffen. In diesen Entscheidungen charakterisiert sich der Täter, sein Motiv und seine Handlungsweise.

Profiler - Kriminalpsychologie in österreich

ORF / ORF III

Franz Fuchs - beim Lokalaugenschein in Gralla mit Untersuchungsrichter Erik Nauta und anderen

Die Dokumentation zeigt die großen Möglichkeiten heutiger Profiler und vertieft die politische Diskussion darum.

Dokumentation, 2014


Weitere Sendungen dieser Reihe: