doku.mente am Montag / „Islamismus“

Syrien und Irak: Ihr Weg ins Kalifat

Unter Gefährdung ihres Lebens hat sich das Filmteam ins ISIS-Territorium begeben und dort mit Bürgerinnen und Bürgern über ihren Alltag gesprochen. Sie fanden brutale Reglementierung und willkürliche Machtausübung vor.

Montag, 26.1.2015, 21.25 Uhr
Wh. Di 01.25 und 05.30 Uhr
Die Sendung im Internet: tvthek.orf.at

Seit Anfang 2013 drangen immer mehr Al-Qaida-Anhänger aus dem Irak nach Syrien ein. Sie verbreiteten Schrecken und Chaos und errichteten auf syrischem und irakischem Gebiet ein Kalifat - ihre Vorstellung von einem Religionsstaat.

In weniger als einem Jahr eroberten die Al-Qaida-Anhänger aus der ganzen Welt ein Gebiet von der Größe Großbritanniens - mit der immer gleichen Methode: Bewaffneter Angriff, Terroranschläge und ihre eigene Art brutaler „Diplomatie“ - sie treten als angebliche Vermittler zwischen den Fronten auf und zwingen dann den Menschen das Kalifat auf, das Reich der Scharia, nach ihren mittelalterlichen Vorstellungen von Recht und Gesetzt, angeblich streng nach den Regeln des Koran.

Syrien und Irak: Ihr Weg ins Kalifat

ORF/JavaFilms

Perfekte Propaganda

ISIS beherrscht perfekt die mediale Propaganda im digitalen Zeitalter. Doch dieser Film zeigt, teilweise mit versteckter Kamera gefilmt, wie es sich wirklich lebt in dem „Islamischen Staat“. Unter der Gefährdung des eigenen Lebens hat das Team Alltagsszenen im ISIS-Territorium gefilmt und mit Betroffenen gesprochen. Es sind beklemmende Aufnahmen von brutaler Reglementierung der persönlichen Freiheiten und willkürlicher Machtausübung. Leidtragende sind wie immer die „kleinen Leute“, die allesamt nicht den Eindruck machen, als hätten sie diesen Regimewechsel im Namen Allahs herbei gesehnt.

Syrien und Irak: Ihr Weg ins Kalifat

ORF/JavaFilms

Dokumentation, 2014


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Islam extrem weltweit

    Die Dokumentation zeigt, wie stark die verschiedenen islamistischen Terrornetzwerke über nationale Grenzen und Ethnien hinweg vernetzt sind.

  • Charlie Hebdo - Die Zeitung. die die Welt bewegt

    Nach den erschütternden extremistischen Attentaten in Paris und Nigeria vor zwei Wochen, bestimmt die Angst vor dem islamistischen Terror erneut die Welt. ORF III widmet am Montag verschiedenen Aspekten des Islamismus einen umfassenden Themenabend. Eingeleitet wird der Abend von Autor und Zeichner Gustav Peichl.

  • Kinder des Kalifats - IS Rekrutierung in Österreich

    Die Dokumentation blickt hinter die Propaganda des selbst ernannten „Islamischen Staates“, im Speziellen in Österreich und fragt, ob die Anschläge von Paris die perverse Attraktivität für potentielle Anhänger noch erhöhen könnte.

  • Mörderische Gesellschaften (1+2)

    Sie haben rund 10.000 schwer bewaffnete Männer unter ihrem Kommando, die Kontrolle über Süditalien, sie sitzen in süditalienischen Kommunal- und Regional-Regierungen und in den Ministerien von Rom, an der Börse in Mailand, Frankfurt, London und New York.