treffpunkt medizin

Das Imperium der Viren: Lautlose Killer

Das ist erst der Anfang, sagen Wissenschafter und meinen damit Virus-Epidemien wie Ebola oder SARS. Im 20. Jahrhundert starben mehr Menschen durch Viren als in allen Kriegen weltweit getötet wurden.

treffpunkt medizin: Das Imperium der Viren: Lautlose Killer

Dokumentation, 2009/2014

Mittwoch, 27.1.2021, 23.35 Uhr
Wh. Do 05.05 Uhr

Hochansteckende Viren wie Ebola oder SARS sind eine Bedrohung für die Menschheit und stellen die Medizin vor fast unlösbare Aufgaben in Bezug auf Prävention und Behandlung. treffpunkt medizin widmet sich der Wirkweise von Viren.

Weltherrschaft

Experten warnen schon lange vor unbeherrschbaren Viren: im 20. Jahrhundert, so haben Wissenschafter berechnet, wurden mehr Menschen durch Viren getötet, als durch alle Kriege weltweit. Und das, davon sind viele Virologen überzeugt, war erst der Anfang. Denn zum einen hat man gegen die meisten Virus-Infektionen bisher keine Impfstoffe gefunden und zum anderen werden immer mehr bisher unbekannte Keime aus zuvor unberührten, entlegenen Regenwaldzonen in überbevölkerte Städte eingeschleppt. Meist gelingt es dabei den unsichtbaren Viren, von Tieren auf Menschen überzuspringen, deren Immunsystem keine Mittel gegen die lautlosen Killer hat.

Der verstorbene amerikanische Nobelpreisträger Joshua Lederberg (1925-2008) brachte den ungleichen Kampf mit den unsichtbaren Killern auf die Formel „Viren sind unsere einzigen Konkurrenten um die Herrschaft auf diesem Planeten.“

Das Imperium der Viren: Lautlose Killer

ORF/ÒRFIII/Colourfield

Globale Ausbreitung der viren durch Reisen.

Das Imperium der Viren: Lautlose Killer

ORF/ÒRFIII/Colourfield

Grafische Darstellung von Viren

Ausbreitung

Beeindruckende 3D-Animationen machen die für das Auge unsichtbaren Viren und ihren Zerstörungskampf gegen menschliche Zellen sichtbar. Der Doku-Thriller stellt exemplarisch den Ausbruch des SARS-Virus nach. 2003 nahm das bis dahin unbekannte Virus von Hongkong aus Anlauf, die Welt zu erobern. Der chinesische Arzt Dr. Liu Jianlun (1939-2003) infizierte dabei innerhalb weniger Stunden 17 Hotelgäste, die das neue, tödliche Virus binnen weniger Tage über den Globus verteilten. Ob Hanoi, Toronto, Singapur oder Frankfurt: überall landete SARS im Körper infizierter Menschen und löste Epidemien aus. Zu den ersten Fahndern auf der Spur des wochenlang nicht identifizierbaren Virus’ gehörte der italienische Arzt Carlo Urbani (1956-2003), der im Namen seiner Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ kurz zuvor den Friedensnobelpreis entgegen genommen hatte. Urbani aber erkrankte selbst.

Internationale Experten

Die besten Virologen und Epidemiologen wurden für „Das Imperium der Viren“ vor die Kamera geholt: so etwa Albert Osterhaus aus Rotterdam, Nathan Wolfe aus Los Angeles, John Oxford aus London oder Christian Drosten vom Hamburger Institut für Tropenmedizin. Sie alle warnen: SARS konnte gestoppt werden, andere Keime, wie das Aids-Virus HIV fordern Millionen von Opfern jedes Jahr.

Das Imperium der Viren: Lautlose Killer

ORF/ÒRFIII/Colourfield

Forschungslabor

Mehr Opfer als im 1. Weltkrieg

Die „spanische Grippe“ im Jahr 1918 forderte binnen weniger Monate über 50 Millionen Menschenleben - zweieinhalbmal so viele Opfer, wie sie der 1. Weltkrieg gefordert hatte. SARS, so glauben die Experten, war nur ein harmloser Probelauf für das, was eine neue Grippe-Mutation auslösen wird.

Dokumentation, 2009/2014


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Covid-19: Der Weg zurück ins Leben

    „Was wir gelernt haben, ist, dass die Covid-Erkrankung kein Schnupfen ist, keine banale Grippe, sondern viele unserer Patienten mit Verlusterlebnissen konfrontiert waren und wir viele Patienten sehen, die auch Wochen und Monate noch Schwierigkeiten haben, ein normales Leben zu bewerkstelligen.“ sagt Prim. Dr. Roland Winkler.

  • Hungern und Heilen: Jünger durch Fasten?

    Kein Alkohol, kein Fleisch, keine Genussmittel? Fasten kann gewisse Krankheiten lindern, davon sind manche Mediziner überzeugt. Und auch zur verjüngenden Wirkung des „Hungerns“ wird geforscht. tpm hinterfragt die Wirkung des Fastens.

  • Fasten und heilen - Altes Wissen und neueste Forschung

    Seit mehr als 50 Jahren erforschen internationale Wissenschafter Fasten als Heilmethode - und kommen zu erstaunlichen Ergebnissen, die möglicherweise ein Umdenken der Schulmedizin erfordert.

  • Spätfolgen von Covid-19 - Leben nach der Krankheit

    treffpunkt medizin begleitet drei Menschen, die mit Spätfolgen der Viruserkrankung zu kämpfen haben.