ORF-III-Themenmontag

Dubiose Machenschaften: Das Geschäft mit der Krankheit

Um ein Heilmittel gewinnbringend zu verkaufen, muss man als erstes die Krankheit erfolgreich vermarkten. So hat man z.B. den erhöhten Cholesterinspiegel zum Gesundheitsproblem Nummer eins unserer Gesellschaft gemacht.

Themenmontag: Dubiose Machenschaften: Das Geschäft mit der Krankheit

Dokumentation, 2012

Montag, 28.11.2016, 21.55 Uhr
Wh Di 01.35, 04.45 und 14.45 Uhr

Einigen Studien zufolge handelt die Pharmaindustrie nach folgendem Credo: Sie behandelt normale Zustände, wie die Menopause, medikamentös, bewirbt nicht vorhandene Krankheiten und verwandelt eine harmlose Unpässlichkeit in eine ernstzunehmende Krankheit, die ein Arzneimittel erfordert.

Dubiose Machenschaften: Das Geschäft mit der Krankheit

ORF/Javafilms

Die Vermarktung von oft erfundenen Krankheiten durch die Pharmaindustrie wirkt sich günstig auf den Verkauf von Medikamenten aus.

Vor 20 Jahren hätten sich nur wenige Menschen über ihren Cholesterinspiegel Gedanken gemacht. Dank der Pharmaindustrie zählt ein erhöhter Cholesterinspiegel heute zu den größten gesundheitlichen Problemen in unserer Gesellschaft und cholesterinsenkende Medikamente nehmen im Verkaufsranking den zweiten Platz ein.

Dubiose Machenschaften: Das Geschäft mit der Krankheit

ORF/Javafilms

Die Vermarktung von Krankheiten führt in manchen Fällen zu einer Destigmatisierung - beispielsweise wird Inkontinenz eher als eine überaktive oder Reizblase vermarktet und Betroffene sind so eher bereit, nach Heilmöglichkeiten zu suchen. Doch in vielen Fällen werden gesunde Menschen dazu verführt, Medikamente mit starken Nebenwirkungen zu nehmen.

Regie: Laurent Richard und Wandrille Lanos
Dokumentation, Frankreich 2012


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Opernball-Rückschau: Das Fest von 1973

    ORF III blickt zurück auf die Geschichte der ORF-Berichterstattung über den Opernball.

  • Die Opernball-Revue: Mode von damals

    Glanz und Glamour kehren am Donnerstag, dem 20. Februar, in die Wiener Staatsoper ein, wenn wieder die Spitzen aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kunst und Kultur beim Wiener Opernball zusammentreffen.

  • Opernball-Parade mit Kari und Christoph

    Kari Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz verschonen niemanden, wenn sie auf skurrile Situationen und lustige Interviews zurückblicken.

  • Die Opernball-Verschwörung

    Während tausende Gäste ahnungslos das rauschendste Fest des Wiener Faschings genießen, tobt hinter den Kulissen ein Machtkampf um den renommierten Opernball. Ein vermeintlich immer loyales Moderatorenduo hat wie es scheint versucht, diese österreichische Institution an einen Privatbieter zu verkaufen.