zeit.geschichte am Samstag

Die wahre Macht des Vatikan

Die Dokumentation beschäftigt sich mit der Rolle der Päpste und des Vatikans während des Ersten Weltkriegs, der russischen Oktoberrevolution und des Nationalsozialismus’ in Deutschland.

Die wahre Macht des Vatikans

Dokumentation, FRA 2010

Samstag, 13.4.2019, 22.05 Uhr
Wh. Mo 00.45 Uhr und 04.55 Uhr

Die Päpste und der Vatikan haben bei den wichtigen historischen Ereignissen des 20 Jahrhunderts eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Die Dokumentation widmet sich der Rolle Roms während des Ersten Weltkriegs, der russischen Oktoberrevolution sowie der Zeit des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs.

Machtkonzentration und Stabilität des „Staates der Vatikanstadt“ - so die offizielle Bezeichnung des kleinsten unabhängigen Staates der Welt - stehen wohl einzigartig in der Welt da. Seit seiner Gründung durch den Abschluss der Lateranverträge zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Staat Italien im Jahr 1929 haben nur sieben Päpste und neun Staatssekretäre für die Kontinuität der Außenpolitik des Vatikan gesorgt. Sie und einige ihrer Vorgänger haben in fast allen dramatischen Epochen, die Europa während des 20. Jahrhunderts erschütterten, tragende Rollen gespielt.

Die wahre Macht des Vatikan 1/2

ORF/ARTE/AMIP

Am 11. Februar 1929 entsteht durch die Lateranverträge der Vatikanstaat, abgeschlossen zwischen dem Heiligen Stuhl (Kardinalstaatssekretär Pietro Gasparri) und dem damaligen Königreich Italien (Ministerpräsident Benito Mussolini).

Eine zentrale Rolle spielte dabei Papst Pius XII. (1876-1958), der seit 1914 im Vatikan tätig und von 1939 bis 1958 Papst war. Zu den Ereignissen und Konflikten äußern sich unter anderem Historiker, katholische Würdenträger und Diplomaten des Vatikan.

Dokumentarfilmer Jean-Michel Meurice gewann 1992 den Grand National-Preis de la Création Audovisuelle und 2010 den Prix de la SCAM für sein Gesamtwerk.

Die vor kurzem erfolgte Eröffnung eines Vatikan-Geheimarchivs für den Zeitraum vor 1939 machte es dem französische Maler und Filmemacher Jean-Michel Meurice möglich, sich näher mit dem Thema zu befassen. In seinem Dokumentarfilm bringt er Historiker, Laien und prominente Kirchenmitglieder zusammen und lässt Platz für kritische Äußerungen.

Die wahre Macht des Vatikan 1/2

ORF/ARTE/AMIP

Kardinal Eugenio Pacelli, von 1939 bis 1958 Papst Pius XII.

Film von Jean-Michel Meurice
Dokumentation, FRA 2010


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Erfolgsgeschichten in Rot-Weiß-Rot

    Vom Süßwarenhersteller Manner bis zum Wechselstrom-Pionier Tesla. Namen wie diese schrieben Geschichte und leben bis heute in modernen Unternehmen fort. Die neue ORF-III-Doku-Reihe beleuchtet österreichische Erfolgsunternehmen von ihren Gründervätern bis zur Gegenwart.

  • voestalpine - Industriegeschichte in Rot-Weiß-Rot

    Die Firmengeschichte der voestalpine ist eng verbunden mit der Geschichte der Zweiten Republik. ORF III zeigt die Dokumentation von Karo Wolm aus dem Jahr 2013.

  • Geheimauftrag Pontifex - Der Vatikan im Kalten Krieg

    Die zweiteilige Dokumentation von Jan Peter und Yury Winterberg gibt Einblicke in die Geheimdienstaktivitäten im Kalten Krieg, bei denen der Vatikan unter dem Papst Johannes Paul II. eine Schlüsselrolle spielte.

  • Die Wahrheit über Franco - Spaniens vergessene Diktatur

    Francisco Franco war einer der brutalsten Diktatoren Europas. Bis heute ist Spanien von den Spuren seiner Gewaltherrschaft gezeichnet. Und noch immer umgeben den Generalissimo Geheimnisse. Die Dokureihe begibt sich auf Spurensuche in die Vergangenheit und untersucht die fast 40-jährige Herrschaft von General Franco.