zeit.geschichte am Samstag

Alles, was Recht ist! - 95 Jahre Frauenwahlrecht

Am 16. Februar 1919 - vor genau 95 Jahren - fand die erste Wahl zur österreichischen Nationalversammlung mit Frauenbeteiligung statt. ORF III Kultur und Information widmet den Samstag zeit.geschichte-Abend dem Kampf der Frauen für das allgemeine und gleiche Wahlrecht.

Trailer:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Samstag, 22. Februar, 20.15 Uhr
Wh. So 10.00 Uhr und Do 17.25 Uhr

1918 wurde den Frauen in Österreich und in Deutschland das Wahlrecht zugesprochen, ein lang ersehntes Ziel, dem ein ebenso langer und mühevoller Kampf vorausging.

Alles, was Recht ist! 
95 Jahre Frauenwahlrecht

ORF/Wienbibliothek/

Die Dokumentation zeichnet das zähe Ringen um das allgemeine und gleiche Stimmrecht nach. Sie beleuchtet Positionen und Strategien der frühen Frauenbewegung und geht darüber hinaus der Frage nach, wie sich in der Folgezeit das Recht auf politische Mitbestimmung auf die Realität von Frauen verschiedenster Schichten bis in die Gegenwart ausgewirkt hat.

Alles, was Recht ist! 
95 Jahre Frauenwahlrecht

ORF/Wienbibliothek/

Interviews im Film:

Johanna Dohnal (1939-2010), ehemalige Frauenministerin, SPÖ
Brigitte Hamann, Historikerin
Gabriella Hauch, Historikerin
Birgitta Bader-Zaar, Historikerin
Hanna Hacker, Historikerin und Soziologin
Alice Schwarzer, Autorin
Eva Rossmann, Journalistin
Ingrid Nikolay-Leitner, Gleichbehandlungsanwältin
Ingrid Pölzlbauer, Österreichischer Frauenring
Marlene Parenzan, Europäische Frauenlobby

Alles, was Recht ist! 
95 Jahre Frauenwahlrecht

ORF/Wienbibliothek/

Dokumentation, 2008

Programmhinweis:

Rebellisch, kämpferisch: Die Suffragetten


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Gulag - Stalins Lager des Terrors

    Der Gulag, ein Netz sowjetischer Straf- und Arbeitslager, wurde im Jahr 1918 ins Leben gerufen und viele Jahrzehnte lang geheim gehalten und geleugnet. Die Doku-Reihe beleuchtet in drei Teilen die Geschichte dieses grausamen Zwangsarbeitssystems.

  • Stalin in Farbe

    Die Dokumentation zeichnet den rasanten Aufstieg des georgischen Schustersohnes Josef Dschughaschwili zu einem der mächtigsten Männer der Welt nach. Seltene Archivbilder aus seinem Umfeld, von Experten aufwendig nachkoloriert, geben Einblick in das System Stalin.

  • ORF-Legenden: Gunther Philipp

    Gunther Philipp gehörte mit 147 Film- und Fernsehrollen zu den beliebtesten und meistbeschäftigten deutschsprachigen Schauspielern. Als Autor verfasste er 21 Drehbücher.

  • Fernsehlegenden: Vico Torriani

    Er war zu seiner Zeit ein ganz Großer: der aus dem Schweizer Engadin stammende Schlagersänger, Schauspieler und TV-Showmaster Vico Torriani. Die TV-Legende moderierte die erste Farb-TV-Show des deutschsprachigen Fernsehens.