Kunst und Kultur am Dienstag

Was schätzen Sie?

Karl Hohenlohe geht der Geschichte und dem Wert geheimnisvoller und seltener Gegenstände nach. Im Burgenland offenbart sich ihm dabei ein wahrer Kunstkrimi.

Trailer:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Dienstag, 14. Jänner, 20.15 Uhr
Wh. Mi 00.15 Uhr und 15.10 Uhr,
Do 13.25 Uhr,
Mo, 20.1., 13.15 Uhr,
Do, 23.1., 12.40 Uhr

Ein amerikanisches Oldtimer-Motorrad der Marke Indian ringt selbst dem eingefleischten Puch-Fan Karl Hohenlohe Bewunderung ab, eine goldene Registrierkasse aus 1914 lässt bei ihrem Besitzer die Kasse klingeln, und anhand eines Schulatlas’ aus der Kaiserzeit erforschen wir die Welt von gestern.

Der Experten-Tipp zeigt diesmal Raritäten aus dem turkmenischen Hausrat, die aufgrund ihrer Seltenheit zu begehrten Sammlerstücken in Europa zählen, und mit einem Besuch im Research Center im Wiener Belvedere werfen wir einen Blick hinter die Kulissen einer kunsthistorischen Forschungseinrichtung.

Kunstkrimi

Ein Gemälde aus ihrem Familienbesitz hat die Vergolderin Elis Fischer zu ihrem ersten Roman inspiriert: In „Die Kunstjägerin“ forscht die Protagonistin fieberhaft nach dem Schöpfer des Bildes. Wir tun es auch. Die Ergebnisse der literarischen Spurensuche unterscheiden sich allerdings beträchtlich von den realen!
Dr. Strasoldo, der Experte des Dorotheums für Alte Meister, weist auf die Seltenheit des abgebildeten Sujets hin: Der Vogelflug wird bei der Krönung eines römischen Kaisers wie ein Orakel befragt. Das Bild wurde offenbar später gemalt, als zunächst vermutet. Mit Hilfe internationaler Spezialisten versucht man den Schöpfer auszumachen.

Was schätzen Sie?

ORF/ORFIII

Ein Gemälde aus ihrem Familienbesitz hat die Vergolderin Elis Fischer zu ihrem ersten Roman inspiriert.

Häuptling der Straße

Etwas ganz Besonderes brachte uns Helmut Klimon aus Niederösterreich ins Studio mit und ließ damit nicht nur das Herz von Karl Hohenlohe höher schlagen: Ein Oldtimer-Motorrad der US-Marke „Indian“, die Mitte des 20. Jahrhunderts ihre Produktion einstellen musste. Das seltene Gefährt befindet sich noch heute in einem Top-Zustand. Lassen unter anderem die österreichische Erstzulassung sowie ein Tacho, der statt amerikanischer Meilen Kilometer zählt, den Wert in die Höhe schnellen?

Was schätzen Sie?

ORF/ORFIII

Oldtimer-Motorrad der USMarke „Indian“ von Helmut Klimon

Gut bei Kasse

Seit 1914 steht die Registrierkassa von Jürgen Haas im steirischen Familienbetrieb - benützt wird das edle Stück jedoch seit über 40 Jahren nicht mehr. Als attraktiver Eyecatcher thront es auf der Verkaufstheke der Schnapsbrennerei und erfreut die Kundschaft.
Wie die ausgefeilte Mechanik funktioniert, demonstriert ihr stolzer Besitzer. - „Reiner Luxus!“, stellt der Experte anerkennend fest. Auffallend sind neben der Größe der Kassa vor allem auch die verspielten Verzierungen. Herr Haas kann noch die Originalrechnung aus dem Jahr 1914 vorweisen, auf welcher der ehemalige Preis in Kronen vermerkt ist. Doch gibt es einen Markt für derartige Raritäten, und wieviel ist das gute Stück heute wert?

Was schätzen Sie?

ORF/ORFIII

Registrierkassa von Jürgen Haas

Google Maps aus der Kaiserzeit

Was es mit ihrem „Atlas Selectus von allen Königreichen und Ländern der Welt“ auf sich hat, möchte Ursula Knuhr aus Wien wissen: ein Schul- und Reiseatlas aus dem 18. Jahrhundert, voller Landkarten und Schülergekritzel.
Handschriftenexperte Andreas Löbbecke nimmt das gute Stück genau unter die Lupe und stellt fest: der Atlas ist echt, die Karten sind kopiert! Wie wurde das Urheberrecht zu jener Zeit gehandhabt, was war legal, und was nicht, und was könnte ein solcher Atlas heute wert sein?

Was schätzen Sie?

ORF/ORFIII

Schul- und Reiseatlas aus dem 18. Jahrhundert

Moderation: Karl Hohenlohe
ORF III Kunst- und Antiquitäten-Magazin, 2013


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Was schätzen Sie..?

    Von veritablen Genies und anderen zeitüberdauernden Erfindungen: Die Mai-Ausgabe des Kunst- und Antiquitätenmagazins „Was schätzen Sie..?“ steht ganz im Zeichen des 500-Jahr-Jubiläums von Leonardo da Vinci! Moderator Karl Hohenlohe geht auf die Suche nach skurrilen Erfindungen aus den letzten 150 Jahren Technikgeschichte.

  • Was schätzen Sie..?

    Karl Hohenlohe und sein Team nehmen heute eine Brosche der Frau unter die Lupe, die für Gustav Klimt Modell stand. Außerdem eine farbenfrohe Empire-Uhr, ein naturalistisches Gemälde und eine Frauenfigur aus Bronze.

  • Was schätzen Sie..?

    Die Februar-Ausgabe des Kunst- und Antiquitätenformats steht ganz im Zeichen des Wiener Opernballs. Karl Hohenlohe empfängt prominenten Besuch von Starsopranistin Olga Peretyatko, Opernball-Moderator Alfons Haider und Opernball-Kommentator Christoph Wagner-Trenkwitz.

  • Was schätzen Sie..?

    100 Jahre Ende Erster Weltkrieg, 100 Jahre Ende Habsburgermonarchie: am 11. November 1918 stimmt Kaiser Karl I. der Veröffentlichung eines Manifestes zu, in dem er auf die weitere Ausübung seiner Regierungsgeschäfte verzichtet. Anlass zu einer Sonderausgabe von „Was schätzen Sie..?“ 100 Jahre später, die ganz im Zeichen des Kaiserhauses steht.