Wilde Reise mit Erich Pröll

Die Wunder Arabiens

In der Dokumentation besucht Filmemacher Nicolas Hulot weitläufige, lebensfeindliche Wüsten und fruchtbare Oasen sowie die Insel Sokotra, deren spezielle Fauna und Flora es nirgendwo auf der Welt noch gibt.

Wilde Reise mit Erich Pröll: Die Wunder Arabiens

Dokumentation, 2010

Donnerstag, 11.4., 21.00 Uhr
Wh. Mi 02.50 Uhr, Fr 11.15 Uhr, Sa 11.35 Uhr

Kaum ein Land ist so facettenreich in Landschaft, Tierwelt und Kultur wie der Jemen. Er ist die Heimat von Weihrauch und Myrrhe, bekannt für seine kulturellen Schätze, die Schönheit seiner Landschaft - und die stolzen Traditionen der arabischen Stammesgesellschaft. Der französische Forscher Nicolas Hulot führt diese abenteuerliche Expedition entlang der legendären Weihrauchstraße, vorbei an weltberühmten Städten, wie Sanaa, Petra und Medina und spektakulären Landschaften.

Die Wunder Arabiens

ORF/TF1

Häuser in Shibam

Der Jemen, Heimat von Weihrauch und Myrrhe, ist auch bekannt für seine wechselvolle Geschichte. Weiters prägen weitläufige, lebensfeindliche Wüsten die Südspitze Arabiens ebenso wie die fruchtbaren Oasen: grüne Landstriche zwischen schroffen Bergmassiven, die mittels Terrassenfelder zu einer faszinierenden Kulturlandschaft geformt wurden oder die Insel Sokotra, deren spezielle Fauna und Flora es nirgendwo auf der Welt noch gibt.

Die Wunder Arabiens

ORF/TF1

Die antike Stadt: Mada’in Salih

Die Wunder Arabiens

ORF/TF1

Küste vor der Insel Sokotra.

Die Wunder Arabiens

ORF/TF1

Die Skyline der Stadt Shibam

Die Wunder Arabiens

ORF/TF1

Terrassenfelder

Die Wunder Arabiens

ORF/TF1

Drachenbäume

Die Wunder Arabiens

ORF/TF1

Bazar in Sanaa, Gewürzhändler.

Die Wunder Arabiens

ORF/TF1

Altstadt von Sanaa

Gestaltung

Nicolas Hulot

Bearbeitung

Andrea Gastgeb

Dokumentation, 2010


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Das Kap - Zwischen Tropen und Eismeer

    In atemberaubenden Bildern zeigt die Dokumentation das kontrastreiche Leben am Kap zwischen Indischem und Atlantischem Ozean.

  • Sonnenberge - Von der Rax zur Buckligen Welt

    Schon im 19. Jahrhundert sind die Menschen dem Charme der Sonnenberge erlegen. Hier ist die Wiege der Sommerfrische, hier nahm Österreichs erste Seilbahn 1926 den Betrieb auf.

  • Sahara - Mächtiges Meer ohne Wasser

    Sie ist die größte Wüste der Erde - beinahe so groß wie die USA. Die Dokumentation zeigt, wie Leben in dieser lebensfeindlichen Region ist.

  • Namibias Erdmännchen

    Erdmännchen sind die Stars der Kalahari: ihre natürliche Komik begeistert, ihr genial organisiertes Sozialleben beschäftigt die internationale Forschung seit Jahrzehnten.