artist in residence am Montag

„2013: remains of space“ von Anna Mitterer und Matthias Buch

ORF III präsentiert eine weitere Ausgabe der jungen künstlerischen Programmleiste „artist in residence“. Anna Mitterer und Matthias Buch inszenieren eine Dystopie, in der künstlerische Ausdrucksformen der Repression zum Opfer fallen.

Der Film:

Trailer:

Dienstag, 26. November, 00.00 Uhr
Wh. 11.40 Uhr

Inhalt: Eine Gruppe von Menschen, eine widerständige Zelle, versucht vom Untergrund aus, einen Piraten TV Sender zu betreiben, um ihre Vorstellungskraft wieder zu finden und diese dem System entgegen nach außen zu tragen. Am Ende ihrer Suche gelangen sie von ihrer hermetischen Situation in einen Installationsraum, der Bezug nimmt auf den ikonenhaften Raum in der letzten Szene von Stanley Kubricks „2001: A Space Odyssey“.

"Artist-in-Residence" 
„2013: remains of space“ von Anna Mitterer und Matthias Buch

ORF/Markus Wörgötter

Die Handlung, ihre Figuren und der Raum, sollen metaphorisch sein für eine Beschäftigung mit der Identität von Erscheinung und Wahrnehmung. Der Raum ist nicht mehr hermetisch, sondern ein Wahrnehmungsgerüst, der die Grenze von Innen und Außen, von Fiktion und Realität, verschwimmen lässt.

Im Realraum fanden die Dreharbeiten im mo.e statt, der seit drei Jahren als unabhängiger Kunstraum, als Off-space, genutzten ehemaligen Metallwarenfabrik Morton, im 17. Bezirk in Wien.

Darsteller:
Ramazan Ünver, Joy Lin, Daniel Benedek, Fernando Romero Forsthuber, Aleksandra Cwen, Lauri Vuorela, Hannah Menne, Matthias Buch, Markus Hafner u. a.,

Kamera: Peter Pulker, Ton: Theda Schifferdecker


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • A Film about the desire to make it work

    In ihrem Kurzfilm beschäftigen sich die beiden Medienkünstlerinnen Franziska Kabisch und Laura Nitsch mit dem Stimmverlust. Wie damit umgehen, wenn einem die Stimme versagt? Wie die eigene Stimme finden?

  • Wilma Calisir „(in)visible audience 1+1000“

    Die Filmemacherin und Künstlerin Wilma Calisir beleuchtet in ihrem crossmedialen Kunstprojekt das Medium Fernsehen am Schnittpunkt zum Publikum.

  • Noordungs Wien

    Leben im Weltraum - ein lang gehegter Traum der Menschheit. Um ihn wahr zu machen, muss man einige Probleme überwinden. Problemstellungen mit denen sich, wie unser ORF III Artist in Residence Ralo Mayer herausgefunden hat, schon ein Wiener vor 100 Jahren eingehend auseinander gesetzt hat.

  • Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig „Ideas Worth Spreading Again“

    Fabian Faltin und Bernhard Garnicnig zeigen in ihrem 30-minütigen Film, dass auch Ideen der Jahrhundertwende etwas zu aktuellen Debatten beizutragen haben.