doku.mente am Montag

Plastik im Meer

(Orig. Titel: The mermaids’ tears: Oceans of plastic) Acht Milliarden Plasticksackerl landen jährlich auf Europas Müllbergen – Grund genug für die EU-Kommission, über ein Verbot nachzudenken. Passend dazu zeigt ORF III die Dokumentation über die Auswirkungen des Plastiks auf die Meeresbewohner.

Montag, 25. November, 23.05 Uhr
Wh. Di 15.15 Uhr

Die Ozeane werden immer mehr zur weltweiten Müllhalle. Jeder Quadratkilometer Ozean enthält 74.000 Stück Plastik. Diese Plastiksuppe tötet jedes Jahr hundertausende Tiere und sorgt dafür, dass Chemikalien in unsere Lebensmittel gelangen.

Plastik im Meer

ORF/Javafilms

Viele Tiere leiden unter der Plastikverschmutzung

In Holland fanden jene Wissenschafter, die das Verschwinden des Eissturmvogels untersuchen, in 95 Prozent der Mägen der Vögel Plastik. In Deutschland konnten die Chemikalien des Plastiks auch im Fortpflanzungssystem von Tieren nachgewiesen werden. In Kalifornien sterben Wale und Delphine qualvolle Tode, den Darm voller Müll.

Plastik im Meer

ORF/Javafilms

Plastikmüll im Meer

Plastik im Meer

ORF/Javafilms

Viele Tiere leiden unter der Plastikverschmutzung

Wie werden sich die langfristigen Auswirkungen dieser Plastikverschmutzung gestalten? Können die Ozeane wieder gereinigt werden?

Dokumentation, 2009


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Islam extrem weltweit

    Die Dokumentation zeigt, wie stark die verschiedenen islamistischen Terrornetzwerke über nationale Grenzen und Ethnien hinweg vernetzt sind.

  • Charlie Hebdo - Die Zeitung. die die Welt bewegt

    Nach den erschütternden extremistischen Attentaten in Paris und Nigeria vor zwei Wochen, bestimmt die Angst vor dem islamistischen Terror erneut die Welt. ORF III widmet am Montag verschiedenen Aspekten des Islamismus einen umfassenden Themenabend. Eingeleitet wird der Abend von Autor und Zeichner Gustav Peichl.

  • Kinder des Kalifats - IS Rekrutierung in Österreich

    Die Dokumentation blickt hinter die Propaganda des selbst ernannten „Islamischen Staates“, im Speziellen in Österreich und fragt, ob die Anschläge von Paris die perverse Attraktivität für potentielle Anhänger noch erhöhen könnte.

  • Syrien und Irak: Ihr Weg ins Kalifat

    Unter Gefährdung ihres Lebens hat sich das Filmteam ins ISIS-Territorium begeben und dort mit Bürgerinnen und Bürgern über ihren Alltag gesprochen. Sie fanden brutale Reglementierung und willkürliche Machtausübung vor.