Der österreichische Film am Freitag

Brüder (1)

Im ersten Teil der tragikomischen Erfolgstrilogie von Wolfgang Murnberger machen sich drei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten, auf die Suche nach ihrem Vater.

Freitag, 5.4.2019, 20.15 Uhr
Wh. So 17.00 Uhr

Bruder werden ist nicht schwer, Bruder sein dagegen sehr. Zumal wenn man so unterschiedlich ist, wie der kleine Gauner Ludwig, der erfolgreiche Koch und der introvertierte Krankenpfleger Adrian.

Ernst muss immer das letzte Wort haben, Ludwig lässt es noch seltener dazu kommen. Und Adrian steht, wie eh und je, zwischen beiden und zwischen allen Stühlen. Was sie noch halbwegs zusammenhielt, war die Mutter. Einen Vater haben sie nie gekannt.

Brüder 1

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

(v.li.): Andreas Vitasek, Erwin Steinhauer, Wolfgang Böck

Jetzt ist die Mutter todkrank. Die drei machen sich zunächst auf die Reise zu ihr und dann auf Vatersuche. Es wird eine Berg- und Talfahrt der Gefühle, die auch höchst traurig enden könnte, führte sie nicht von einer grotesk-absurd-komischen Situation in die andere. Und am Ende zur Erkenntnis, dass es trotz allem eine feine Sache ist, Brüder zu haben.

Brüder 1

ORF/Dor-Film/Petro Domenigg

Andreas Vitasek, Wolfgang Böck, Erwin Steinhauer

Regie: Wolfgang Murnberger

Besetzung:
Wolfgang Böck (Ludwig)
Erwin Steinhauer (Ernst)
Andreas Vitásek (Adrian)
Michou Friesz (Eva Stadler)
Wolfgang Michael (Michael Sigl)
uam.

Fernsehfilm, 2001


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Mord auf Rezept

    Tobias Moretti in einem packenden Thriller über persönliche Moral, den Wert eines Menschenlebens und profitorientierte Mediziner - von Isabell Kleefeld aus dem Jahr 2006.

  • Solo für Klarinette

    Von seiner Ehe und der Krankheit seines Sohnes zermürbt, scheint Kommissar Bernie Kominka am Leben selbst gescheitert zu sein. Als er Anna Weller begegnet, verfällt Kominak sofort der Faszination der geheimnisvollen Frau.

  • Der stille Berg

    Am 23. Mai 1915 trat das zuvor neutrale Italien in den Ersten Weltkrieg ein. Der Film erzählt die dramatische Liebesgeschichte zwischen einem jungen Tiroler und einer Italienerin zu Beginn des Ersten Weltkriegs.

  • Zwölfeläuten

    ORF III zeigt Harald Sicheritz’ Drama aus dem Jahr 2001. In den Hauptrollen die erste Riege österreichischer Volksschauspieler: Nikolaus Paryla, Johannes Silberschneider, Erwin Steinhauer, Nina Proll, Wolfgang Böck und Andrea Händler.