zeit.geschichte

Österreich I (7/12) Die Heimsuchung Österreichs

Folge sieben beschäftigt sich mit dem Einmarsch der Nationalsozialisten in Österreich und den ersten Monaten ihrer Herrschaft.

Samstag, 11.8.2018, 21.50 Uhr
Wh. So 10.15 Uhr, Mo 01.05 Uhr

Im Morgengrauen des 12. März 1938 überschreiten deutsche Truppen die österreichische Grenze. Menschenmassen jubeln Adolf Hitler (1889-1945) bei seinem Einzug in Wien zu, für viele scheint sich die Hoffnung auf ein besseres Leben zu erfüllen. Doch mit der Wehrmacht kommen auch viele Sonderkommandos, die Juden und Intellektuelle festnehmen. Abgesehen von vereinzelten Protesten nimmt das Ausland den Anschluss mit geringem Interesse hin. In Österreich kommt es schnell zu ersten Übergriffen auf Juden, viele Geschäfte und Betriebe werden arisiert, Juden aus dem Lehrbetrieb und der Beamtenschaft gedrängt.

Österreich I

ORF/Iinstitut für Zeitgeschichte

Großkundgebung der Wiener Beamtenschaft: Reichsbeamtenführer Hermann Neef bei seiner Ansprache vor dem Rathaus.

Durch die KdF-Aktivitäten versuchen die Nationalsozialisten, die Arbeiter für sich zu gewinnen. Im April des Jahres 1938 findet die Volksabstimmung über den Anschluss Österreichs statt, der eine gewaltige Propagandaschlacht der Nationalsozialisten vorausgeht. Das Abstimmungsverfahren widerspricht sämtlichen heute gültigen Regeln, so wurden Leute gezwungen, öffentlich mit Ja zu stimmen. Erwartungsgemäß ging Hitler als klarer Sieger aus der Volksabstimmung hervor.

Im Bild: Arbeitsmänner aus Österreich nach langer Bahnfahrt.

ORF/Portisch-Riff GmbH

Arbeitsmänner aus Österreich nach langer Bahnfahrt.

Dokumentation, 2012


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Hitlers Frauen: Leni Riefenstahl

    Die Dokumentation beleuchtet wie Leni Riefenstahl sich die Vorteile des NS-Systems zunutze machte und damit ihre eigene filmische Karriere vorantrieb.

  • Jörg Haider - Der letzte Tag | Geschichte eines Grenzgängers

    In einem mehrteiligen zeit.geschichte-Schwerpunkt erinnert ORF III an den vor 10 Jahren bei einem Autounfall tödlich verunglückten Jörg Haider.

  • Das Dritte Lager

    Die Regierungsbeteiligung der FPÖ verursacht aktuell viel Aufruhr. Die politische Situation in Österreich ist nur vor dem Hintergrund der Geschichte des sog. Dritten Lagers zu verstehen. Der Film von Gerhard Jelinek und Walter Seledec beschreibt die geschichtlichen Wurzeln des Dritten Lagers in Österreich.

  • Alltag unterm Hakenkreuz: Mit der Kamera an der Ostfront (2)

    Mit seiner privaten Kamera dokumentiert Götz Hirt-Reger Tod und Verwüstung, das Leid der Zivilbevölkerung und Frontalltag in den Jahren 1942/1943.