Ö-Film am Freitag

Beresina oder die letzten Tage der Schweiz

Martin Suters scharze Komödie in der Verfilmung von Daniel Schmid erzählt die Geschichte eines russischen Callgirls, das den Männern der Schweizer Elite die skurrilsten Wünsche erfüllt, in der Hoffnung, die Schweizer Staatsbürgerschaft zu bekommen.

Freitag, 08. März, 20.15 Uhr
Wh. Sa 00.05 Uhr und 14.15 Uhr,
So 17.45 Uhr und Mo 15.35 Uhr

Die Russin Irina kommt in die Schweiz, wo sie bald etliche hohe Herren aus Finanz und Politik ihre Freunde nennt. Dass sie eine Hure ist, weiß sie nicht, denn die Herren sind pervers und ihre Vorlieben weichen zu sehr von dem ab, was Russinnen noch als Sex erkennen.

Beresina oder die letzten Tage der Schweiz

ORF/Prisma Film/T&C Film/Cinema Projects

Elena Panova (Irina)

Protegiert wird sie von der Kupplerin und Modeschöpferin Madame De und dem ambitionierten Anwalt Alfred Waldvogel.

Beresina oder die letzten Tage der Schweiz

ORF/Prisma Film/T&C Film/Cinema Projects

Geraldine Chaplin (Charlotte De), Ulrich Noethen (Dr. Alfred Waldvogel)

Irina erhofft sich die Schweizer Staatsbürgerschaft, doch ihre beiden Freunde benutzen sie nur, um an Geheimnisse ihrer mächtigen Freier heranzukommen.

Als Irina ungewollt einen Finanzskandal aufdeckt, erwckt sie die Geheimorganisation „Kobra“ aus ihrem Bereitschaftsschlaf. Die alten Geheimbündler vollziehen den Staatsstreich, um die Schweiz vor einer Bedrohung zu retten.

Beresina oder die letzten Tage der Schweiz

ORF/Prisma Film/T&C Film/Cinema Projects

Daniel Schmid, Geraldine Chaplin, Renato Berta, Ulrich Noethen (v.li.)

Buch: Martin Suter

Regie: Daniel Schmid

Hauptdarsteller:
Elena Panova (Irina)
Geraldine Chaplin (Charlotte De)
Martin Benrath (Divisionär Sturzenegger)
Ulrich Noethen (Dr. Alfred Waldvogel)

Satire, 1999


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Mord auf Rezept

    Tobias Moretti in einem packenden Thriller über persönliche Moral, den Wert eines Menschenlebens und profitorientierte Mediziner - von Isabell Kleefeld aus dem Jahr 2006.

  • Solo für Klarinette

    Von seiner Ehe und der Krankheit seines Sohnes zermürbt, scheint Kommissar Bernie Kominka am Leben selbst gescheitert zu sein. Als er Anna Weller begegnet, verfällt Kominak sofort der Faszination der geheimnisvollen Frau.

  • Der stille Berg

    Am 23. Mai 1915 trat das zuvor neutrale Italien in den Ersten Weltkrieg ein. Der Film erzählt die dramatische Liebesgeschichte zwischen einem jungen Tiroler und einer Italienerin zu Beginn des Ersten Weltkriegs.

  • Zwölfeläuten

    ORF III zeigt Harald Sicheritz’ Drama aus dem Jahr 2001. In den Hauptrollen die erste Riege österreichischer Volksschauspieler: Nikolaus Paryla, Johannes Silberschneider, Erwin Steinhauer, Nina Proll, Wolfgang Böck und Andrea Händler.