Theater- und Fernsehlegenden

Skandal in Lobodau

Hochstapler Graf Alexander flüchtet nach einem großen Coup in ein Provinznest und versucht dort die Frau seiner Träume zu erobern. ORF III zeigt die Verwechslungskomödie anlässlich des 85. Geburtstages von Ossy Kolmann.

Freitag, 11. Jänner, 22.10 Uhr
Wh. Sa 01.40 Uhr, So 01.15 Uhr und Mo 02.40 Uhr

Lobodau ist ein langweiliges Provinznest, in dem normalerweise nicht das geringste los ist. Das ändert sich, als der Gentleman-Gauner Kaspar Grasner alias Alexander Graf auf der Flucht vor der Polizei dort auftaucht. In die Enge getrieben, versucht er seine Haut zu retten, indem er sich als neuer Untersuchungsrichter ausgibt und in der Causa Grasner zum Schein gegen sich selbst ermittelt.

Skandal in lobodau

ORF

Gretl Elb (Marie), Ossy Kolmann (Nepomuk Smekal)

In dem verschlafenen Nest trifft er auch die Frau wieder, die er vor kurzer Zeit kennen- und lieben gelernt hat. Bei seinen Bemühungen, sie ihrem Mann, einem verknöcherten Bürokraten, abspenstig zu machen, gerät er von einer verzwickten Situation in die andere.

Skandal in lobodau

ORF

Nicoline Kunz (Sophie), Heinz Ehrenfreund (Graf Alexander)

Inszenierung: Claus Homschak

Darsteller:
Heinz Ehrenfreund (Graf Alexander)
Johannes sChauer (Nikolaus von Pribil)
Ossy Kolmann (Nepomuk Smekal)
Heinz Petters (Ludwig kettl)
Nicolin Kunz (Sophie)
Gretl Elb (Marie)

Aufführung aus dem TV-Theater im ORF Zentrum, 1983


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Pension Schöller

    Eine Verwechslungskomödie, die sich als eines der witzigsten Stücke aller Zeiten eingeprägt hat. In Heinz Mareceks grandioser Inszenierung bleiben Maxi Böhm, Alfred Böhm, Helly Servi, Cissy Kraner und Kurt Nachmann unvergessen.

  • Schöne Bescherung

    Diese österreichische Erstaufführung ist wieder einmal ein Paradebeispiel für aberwitzigen schwarzen englischen Humor. In der Inszenierung von Werner Sobotka spielen die beiden Publikumslieblinge Michael Niavarani und Andreas Vitasek zwei leicht beschränkte Polizisten.

  • Der Talisman

    Im Anschluss an die Verleihung des „Nestroy-Theaterpreises 2014“ zeigt ORF III Johann Nestroys Posse in der legendären Inszenierung der Salzburger Festspiele aus dem Jahr 1976 unter der Regie von Otto Schenk mit Helmut Lohner in der Rolle des Titus Feuerfuchs.

  • Theater- und Fernsehlegenden