doku.mente

Grundnahrungsmittel: Milch

Die Dokumentation hinterfragt die Bedeutung eines Nahrungsmittels unseres täglichen Speiseplans. Überzeugende Persönlichkeiten wie Industrieexperten, Anti-Milch-Aktivisten oder Milchbauern offenbaren ihre Einstellungen zum „Grundnahrungsmittel Milch“.

Mo., 17. Dezember, 22.20 Uhr
Wh.: Di. 02.40 Uhr und 16.00 Uhr

Milch steht als eines der Grundnahrungsmittel auf unserem täglichen Speiseplan und ist mittlweile so elementar, dass ihr Wert nur selten hinterfragt wird.

Milch

ORF/ORFIII

Dieser Film untersucht den Stellenwert der Milch als Nahrungsmittel. Durch die Befragung prominenter und überzeugender Persönlichkeiten, wie Regierungsbeamte, Industrieexperten, Biologen, Anti-Milch-Aktivisten, Rohmilch-Befürworter und Milchbauern, werden auch weniger bekannte Argumente über Milch aufgezeigt.

Milch

ORF/ORFIII

Wie kürzlich erschienene Dokumentationen (Food Inc., King Corn und Fresh) zeigen, ist die Beziehung unserer Gesellschaft zum Thema Nahrung komplex und wird nur selten hinterfragt - oft zum Nachteil der Gesellschaft.


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Islam extrem weltweit

    Die Dokumentation zeigt, wie stark die verschiedenen islamistischen Terrornetzwerke über nationale Grenzen und Ethnien hinweg vernetzt sind.

  • Charlie Hebdo - Die Zeitung. die die Welt bewegt

    Nach den erschütternden extremistischen Attentaten in Paris und Nigeria vor zwei Wochen, bestimmt die Angst vor dem islamistischen Terror erneut die Welt. ORF III widmet am Montag verschiedenen Aspekten des Islamismus einen umfassenden Themenabend. Eingeleitet wird der Abend von Autor und Zeichner Gustav Peichl.

  • Kinder des Kalifats - IS Rekrutierung in Österreich

    Die Dokumentation blickt hinter die Propaganda des selbst ernannten „Islamischen Staates“, im Speziellen in Österreich und fragt, ob die Anschläge von Paris die perverse Attraktivität für potentielle Anhänger noch erhöhen könnte.

  • Syrien und Irak: Ihr Weg ins Kalifat

    Unter Gefährdung ihres Lebens hat sich das Filmteam ins ISIS-Territorium begeben und dort mit Bürgerinnen und Bürgern über ihren Alltag gesprochen. Sie fanden brutale Reglementierung und willkürliche Machtausübung vor.