Der österreichische Film

Bauernschach

Mario Adorf in der Rolle des Bauern Franz Hofnagel, der Opfer eines Komplotts wird und Rache nimmt. TV-Krimi von Helmut Berger.

Fr., 30. November, 20.15 Uhr
Wh. 23.40 Uhr, Sa. 03.05 Uhr,
Sa. 13.35 Uhr und 23.55 Uhr,
So. 17.10 Uhr, Mo. 15.50 Uhr

Inhalt: Aus ungeklärter Ursache geht der Bauernhof von Franz Hofnagel in Flammen auf. Dass der Geschädigte auf Rat seines Anwalts (Otto Sander) alle Schuld auf sich nimmt und in die Psychiatrie eingewiesen wird, weshalb sich seine Frau von ihm scheiden lässt und den Anwalt heiratet, klingt nach einem abgekarteten Spiel. 22 Jahre Arrest haben den Zorn des Häftlings auf die Spitze getrieben: Hofnagel will sich an dem betrügerischen Anwalt rächen, der ihm sein Leben geraubt hat.

Im Bild: Marika Green, Otto Sander.

ORF/epo-film

Im Bild: Marika Green, Otto Sander

Regie

Helmut Berger

Buch

Peter Zingler

Hauptdarsteller

Mario Adorf (Franz Hofnagel)
Otto Sander (Gerold Stadler)
Marika Green (Gerda Stadler)
Nina Grosse (Gabriele)
Rainer Egger (Pfleger)

Im Bild: Otto Sander, Mario Adorf.

ORF/Ali Schafler

Im Bild: Otto Sander, Mario Adorf.

Koproduktion ORF/WDR/SRG
Spielfilm, AUT 1993


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Ilona und Kurti

    Mehrfach ausgezeichnete, herrlich bissige Komödie um ein Muttersöhnchen (Hanno Pöschl), Erbschleicherei und Integration - von Reinhard Schwabenitzky.

  • Gruber geht

    Doris Knechts Debütroman um einen oberflächlichen Schnösel, der in rascher Folge mit existenziellen Ereignissen konfrontiert wird, wurde von Marie Kreutzer mit cleverem Dialogwitz klug inszeniert. In der Hauptrolle: Manuel Rubey.

  • Epsteins Nacht

    Am 16. Februar ist der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben. ORF III zeigt deshalb Urs Eggers Filmdrama „Epsteins Nacht“ mit Bruno Ganz in der Rolle des Adam Rose.

  • Eine fast perfekte Hochzeit

    Reinhard Schwabenitzkys amüsantes Verwechslungsspiel um Hochzeitspläne und eine Erbschaft. Prominent besetzt mit Hildegard Knef, Elfi Eschke, Andreas Vitasek, Hans Clarin und Alexander Goebel.