Der österreichische Filmsommer

Ich gelobe

Spielfilm, Aut 1994

Freitag, 27. Juni, 22.15 Uhr
Wh. Fr. 00.25 Uhr und 14.30 Uhr, Sa. 00.55h und 13.00h,
So. 16.25 Uhr

Inhalt: In einer kleinen Kaserne einer Jäger- kompanie am östlichen Rand Österreichs wird Wehrmann Berger zum Soldaten ausgebildet, um seine Heimat im Ernstfall mit der Waffe zu verteidigen. Spielen, Saufen, Discotouren und Nachtschwärmereien stehen für Freiheit und Stärke - bis zum gnadenlosen Morgenbefehl „Tagwache“.

Im Bild: Christoph Dostal (Berger), Andreas Simma (Moser).

ORF/Dor-Film

Christoph Dostal (Berger) und Andreas Simma (Moser).

Im Bild: Christoph Dostal (Berger).

ORF/Dor-Film

Christoph Dostal (Berger).

Buch und Regie
Wolfgang Murnberger

Hauptdarsteller
Christoph Dostal (Berger)
Andreas Lust (Rumpler)
Andreas Simma (Moser)
Marcus J. Carney (Kernstock)
Leopold Altenberg (Tomschitz)


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Der Fall des Lemming

    Fritz Karl als Privatdetektiv Wallisch in Nikolaus Leytners 2009 entstandener Verfilmung des gleichnamigen Romans von Stefan Slupetzky. In weiteren Hauptrollen u.a. Roland Düringer und Julia Koschitz.

  • Verfolgt - der kleine Zeuge

    In dem deutsch-österreichischen Thriller um Mord und Korruption in Polizeikreisen verfolgen Fritz Karl und Mathieu Carrière als mörderisches Polizistenpaar einen kleinen Jungen, der den Mord an seinem Onkel gesehen hat.

  • Clarissa - Tränen der Zärtlichkeit

    ORF III zeigt Jacques Derays Verfilmung von Stefan Zweigs Romanentwurf aus dem Jahr 1998, der von einer junge Liebe in Zeiten des Ersten Weltkriegs erzählt. In den Hauptrollen Maruschka Detmers und Tobias Moretti.

  • Der stille Berg

    Am 23. Mai 1915 trat das zuvor neutrale Italien in den Ersten Weltkrieg ein. Der Film erzählt die dramatische Liebesgeschichte zwischen einem jungen Tiroler und einer Italienerin zu Beginn des Ersten Weltkriegs.