Programminformation

Land der Berge

Land der Berge

ORF/IpMedia/Stefan Sternad

Die Dokumentationsreihe „Land der Berge“ porträtiert Berge und Menschen in den Bergen. Die Idee zu dieser von Lutz Maurer, Bernd Seidel und Manfred Gabrielli (1944–2005) begründeten und vielfach ausgezeichneten Reihe entstand bereits 1982. Im Mittelpunkt stehen die schönsten Berglandschaften, die aufregendsten Kletterrouten und die besten Aussichten. Heute zählt „Land der Berge“ zu den erfolgreichsten ORF-Marken – ORF III präsentiert eine Neuauflage mit Aufnahmen der beeindruckendsten Bergregionen in Österreich und aller Welt. Gezeigt werden zahlreiche Neu- und Eigenproduktionen.

Ausstrahlung:

Mittwoch Hauptabend um 21.05 Uhr


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Der Traunstein - Wächter des Salzkammerguts

    Die Silhouette des Traunstein am Ostufer des Traunsees ist schon aus über 100 Kilometern Entfernung sichtbar. Deshalb wird der Berg auch „Wächter des Salzkammerguts“ genannt. Nur der Mont Blanc hat mehr Todesopfer gefordert.

  • Die Alpen im Winter - Zwischen Weihnacht und Fasnacht

    „Land der Berge“ zeigt faszinierende Winterlandschaften und alte Tiroler Bräuche.

  • Peter Rosegger: Mit Birkenstock und Feder

    Unzählige Erzählungen wurden von Peter Rosegger im Laufe seiner schriftstellerischen Tätigkeit verfasst. Viele davon spiegeln das Leben in der „Waldheimat“ wider. Jenem Teil in der Steiermark, in dem der Dichter geboren wurde und mit dem er zeit seines Lebens verbunden blieb.

  • Hochwinter - Zwei Hütten in den Allgäuer Bergen

    Das Leben und Arbeiten im tiefsten Winter auf Hütten über 1.500 Metern Höhe ist eine besondere Herausforderung. Bei ungünstigem Wetter sind die Wirtsleute manchmal tagelang vom Tal abgeschnitten. Wir besuchen einen Hüttenwirt auf dem Breitenberg und eine Berghütte im Kleinwalsertal.