Programminformation

Der Österreichische Film

Trautmann 
Die Hanno Herz Story 
Originaltitel: Trautmann - Die Hanno Herz Story (AUT 2005), Regie: Thomas Roth

ORF/Hubert Mican

Wolfgang Böck und Robert Palfrader in Trautmann

Der Freitag Hauptabend steht im Zeichen des österreichischen Films.

Spielfilme österreichischer Provenienz stehen jeden Freitag im Doppelpack auf dem Programm. Ob Krimiklassiker wie „Trautmann“, Komödienhits wie „Bad Fucking“ oder Dokumentarhighlights wie Ulrich Seidls „Glaube, Liebe, Hoffnung“ – mit den herausragenden Leistungen heimischer Filmemacher/innen und Leinwandgrößen startet das ORF-III-Publikum ins Wochenende. Die „sommer.krimi“-Reihe sorgt für spannende Abende, aber auch Anlässe wie Geburtstage von Publikumslieblingen würdigt ORF III mit Programmschwerpunkten.

Ausstrahlung:

Freitag-Hauptabend in Doppelfolgen, ab 20.15 Uhr

Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott

ORF/Dor Film/Petro Domenigg

Kultkomödie Die unabsichtliche Entführung der Elfriede Ott


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Vier Frauen und ein Todesfall: Abgesoffen

    In der Folge „Abgesoffen“ bereitet sich das Dorf Ilm auf die Wiederauferstehung der „Ilmer Passionsspiele“ vor. Während Ex-Pfarrer Raphael über das heilige Wasser des Sees wandelt, taucht plötzlich vor ihm eine Wasserleiche auf.

  • Der Wildschütz - Im Tal des Schweigens

    Als auf ihren Mann geschossen wird, macht Anna sich auf die Suche nach dem Schützen.

  • Der Erbhof - Im Tal des Schweigens

    Anna steht vor dem Ruin. Ein Blitz setzt ihren Hof in Brand, das Gebäude ist unterversichert. Während sie verzweifelt um den Erhalt des Hofes kämpft, schuftet ihr Mann Johannes Tag und Nacht - und Markus, der Anna immer noch liebt, wittert seine Chance.

  • Dr. Hope - Eine Frau gibt nicht auf

    Sie war eine Pionierin der Frauenbewegung und die erste Frau, die in Deutschland ein medizinisches Staatsexamen ablegte: Hope Bridges Adams-Lehmann. Die kämpferische Ärztin machte sich durch die Ausübung ihres Berufes und durch ihr Engagement als Friedensaktivistin sowie für die Gleichberechtigung der Frauen viele Feinde.