Programminformation

treffpunkt medizin

Treffpunkt Medizin

ORF

ORF III präsentiert mittwochs jeweils alternierend im Wochenrhythmus das Gesprächsformat „MERYNS sprechzimmer“ sowie das preisgekrönte Doku-Format „treffpunkt medizin“: Ob Volkskrankheit oder seltene Erkrankungen – in den monothematischen Dokumentationen werden komplexe Zusammenhänge aus Forschung und Praxis aufgegriffen und verständlich erklärt. Die Welt der Spitzenmedizin wird greifbar auch als Plattform für die Wissenschaft. Interdisziplinarität, Komplementärmedizin und Praxisnähe stehen dabei im Fokus. Ziel dieses Formats ist der mündige Patient.

Ausstrahlung:

14-tägig am Mittwoch, 22.20 Uhr, alternierend mit „MERYNS sprechzimmer“


„Silver Living JournalistInnen Award“ für ORF III-Formate „treffpunkt medizin“ und „MERYNS sprechzimmer“

Schon zum dritten Mal wurde gestern, am Dienstag, dem 14. Mai 2019, der von Silver Living – Innovator für altersgerechtes Wohnen – initiierte und mit 9.500 Euro dotierte „Silver Living JournalistInnen Award: Leben im Alter“ in Wien verliehen. Dabei wurden die ORF-III-Gesundheitsformate „treffpunkt medizin“ und „MERYNS sprechzimmer“ für den am 17. Oktober 2018 gestalteten Themenabend „Gehirn – use it or lose it“ von einer sechsköpfigen Jury mit dem ersten Preis gewürdigt. Ziel der Auszeichnung ist es, Meinungsbildner/innen zu einer verstärkten Auseinandersetzung mit dem Leben im Alter anzuregen.

Der ORF-III-Themenabend „Gehirn – use it or lose it“ befasste sich mit dem menschlichen Denkorgan. Den Auftakt machte die „treffpunkt medizin“-Neuproduktion „Alzheimer: Essen gegen das Vergessen“ (21.55 Uhr) von Christian Kugler. Diese ging einer These von Grazer Altersforschern auf den Grund, die in der Nahrung einen Jungbrunnen für das Gehirn gefunden haben wollen. Bestimmte Inhaltsstoffe von Weizen oder Soja begünstigen Selbstreinigungsprozesse in den Gehirnzellen und beugen so Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson vor, so die Forscher.

Danach stand in „MERYNS sprechzimmer“ unter dem Motto „Unser Gehirn – use it or lose it?“ (22.45 Uhr) die Frage im Mittelpunkt, ob und wie weit man das Hirn präventiv trainieren kann. Internist Siegfried Meryn diskutierte mit Luise Maria Sommer, Gedächtnisweltmeisterin 60+, Pädagogin und Autorin, Peter Dal-Bianco, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie sowie Präsident der „Österreichischen Alzheimer Gesellschaft“ (ÖAG), und Selin Stütz, die mit Demenzpatienten am Kunsthistorischen Museum in Wien arbeitet.

ORF-III-Sendungsverantwortliche Manuela Strihavka: „Uns ist in der journalistischen Arbeit ein ganzheitlicher Ansatz wichtig: nicht nur Antworten zu liefern, sondern vielmehr Fragen zu stellen, auf die es noch keine Antworten gibt. ORF III will damit ein Bewusstsein schaffen für die gesellschaftlich relevanten Gesundheitsthemen unserer Zeit. Publikum und Fachjury sind offenkundig auch der Meinung, dass dies ein guter Weg ist – und das ist für das gesamte Team die schönste Bestätigung unserer Arbeit.“


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Gesundheitsmythen: Impfen

    Die Impfmythen sind der Auftakt zur neuen treffpunkt medizin-Sendereihe, die sich Meilensteinen, Irrtümern und Gesundheitsmythen in der Geschichte der Medizin widmet.

  • Botox - Ein Gift macht Karriere

    treffpunkt medizin beschäftigt sich diesmal mit Botulinumtoxin, das durch seine Falten reduzierende Wirkung als „Botox“ populär wurde, jedoch schon seit den 80er Jahren vielfach therapeutisch eingesetzt wird.

  • treffpunkt medizin: Den Tod ins Leben holen

    Der Tod ist unser aller Bestimmung. Trotzdem verdrängen wir ihn nur allzu gerne. treffpunkt medizin geht u. a. der Frage nach, ob es uns besser ginge, wenn wir das Leben vom Ende her denken und uns der Angst vor dem Ende stellen.

  • Dem Coronavirus auf der Spur (2/3) Wie ein Virus unser Leben verändert

    Teil 2 des Doku-Dreiteilers beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen und gesundheitspolitischen Auswirkungen der von der Regierung verhängten Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise.