Film Austria Spezial

Der Blunzenkönig

„Der Blunzenkönig“ war Leo Bauers Kinodebüt.

Freitag, 30.01.2019, 20.15 Uhr
Wh. Sa 15.00 Uhr

Der alt eingesessene Fleischermeister Franz König, auch Blunzenköng genannt, sieht alt bewährte Traditionen und die von ihm vorgesehene Zukunft seines Sohnes Franzl in Gefahr, als Charlotte in Franzls Leben tritt. Sie ist Veganerin!

Der Blunzenkönig 
 
Originaltitel: Der Blunzenkönig (AUT 2015)
 Regie: Leopold Bauer

ORF/Bonus Film

Karl Merkatz (Blunzenkönig Senior), Inge Maux (Rösli)

Der Blunzenkönig 
 
Originaltitel: Der Blunzenkönig (AUT 2015)
 Regie: Leopold Bauer

ORF/Bonus Film

Toni Slama (Engel), Peter Strauß (Teufel), Karl Merkatz (Blunzenkönig Senior)

Der Blunzenkönig 
 
Originaltitel: Der Blunzenkönig (AUT 2015)
 Regie: Leopold Bauer

ORF/Bonus Film

Andreas Lust (Franzl), Matthias Ohner (Sepp)

Drehbuch: Christoph Frühwirth
Regie: Leo Maria Bauer

Darsteller:
Karl Merkatz (Blunzenkönig)
Andreas Lust (Franzl)
Inge Maux (Rösli)
Jaschka Lämmert (Charlotte)
Angelika Niedetzky (Postlerin)
Raimund Wallisch (Herr Rohrbacher)
Alexander Jagsch (Bank-Filialleiter)
Julia Jelinek (Joki)
Joseph Lorenz (Lebensmittel-Inspektor)
uam.

Spielfilm, 2014


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Ilona und Kurti

    Mehrfach ausgezeichnete, herrlich bissige Komödie um ein Muttersöhnchen (Hanno Pöschl), Erbschleicherei und Integration - von Reinhard Schwabenitzky.

  • Gruber geht

    Doris Knechts Debütroman um einen oberflächlichen Schnösel, der in rascher Folge mit existenziellen Ereignissen konfrontiert wird, wurde von Marie Kreutzer mit cleverem Dialogwitz klug inszeniert. In der Hauptrolle: Manuel Rubey.

  • Epsteins Nacht

    Am 16. Februar ist der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz 77-jährig gestorben. ORF III zeigt deshalb Urs Eggers Filmdrama „Epsteins Nacht“ mit Bruno Ganz in der Rolle des Adam Rose.

  • Eine fast perfekte Hochzeit

    Reinhard Schwabenitzkys amüsantes Verwechslungsspiel um Hochzeitspläne und eine Erbschaft. Prominent besetzt mit Hildegard Knef, Elfi Eschke, Andreas Vitasek, Hans Clarin und Alexander Goebel.