Im Brennpunkt

SPÖ - Der lange Marsch in die Opposition

ORF III beleuchtet in einer Eigenproduktion die „Tage des Umbruchs“ in der SPÖ. Was hat zu den Entwicklungen der vergangenen zwei Jahre geführt? Und wie geht es weiter mit der Partei und ihrem Obmann? Im Interview u.a. Christian Kern.

Im Brennpunkt: SPÖ - Der lange Marsch in die Opposition

Dokumentation, 2018

Donnerstag, 20.9.2018, 20.15 Uhr

Die SPÖ feiert heuer 130 Jahre Sozialdemokratie in Österreich. Die Zukunft der Partei scheint jedoch ungewiss.

Vor zwei Jahren: am 1. Mai 2016, dem höchsten „Feiertag“ der Sozialdemokratie, wird Bundeskanzler Werner Faymann am Wiener Rathausplatz von seinen Genossen ausgebuht. Sein wechselhafter Kurs in der Flüchtlingspolitik und die schwere Schlappe von Rudolf Hundstorfer im Präsidentschaftswahlkampf haben Faymann den Rückhalt in den eigenen Reihen gekostet. Am 9. Mai erklärt er seinen Rücktritt als Bundeskanzler und Vorsitzender der SPÖ.

SPÖ - Der lange Marsch in die Opposition

ORF/Uppercut

Werner Faymann bei seiner Rede am 1. Mai 2016.

Jetzt betritt Christian Kern die politische Bühne. Der ehemalige ÖBB-Chef soll die Partei aus der Krise führen. Aber es kommt anders: die Volkspartei hat keine Lust mehr, mit der SPÖ zu regieren. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach Faymann tritt ÖVP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner zurück, sein Nachfolger Sebastian Kurz ruft Neuwahlen aus. Die SPÖ schafft es nur knapp vor der FPÖ auf den zweiten Platz. Christian Kern ist jetzt der kürzest amtierende Bundeskanzler der Zweiten Republik, seine Partei geht in Opposition.

SPÖ - Der lange Marsch in die Opposition

ORF/Uppercut

‚Holen sie sich, was ihnen zusteht‘ - Einer der Slogans im SPÖ-Wahlkampf.

Zu Wort kommen Josef Kalina, Ferdinand Lacina, Julia Herr, Peter Filzmaier, Josef Cap und Christian Kern.

SPÖ - Der lange Marsch in die Opposition

ORF/Uppercut

Christian Kern (SPÖ) wechselte von der Regierungsbank in die Oppositionsreihen.

Dokumentation, 2018


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • #MeToo: Zwischen Anmache und Machtmissbrauch

    Mit dem Skandal um Harvey Weinstein, der von unzähligen Künstlerinnen der sexuellen Nötigung bezichtigt wird, entstand eine Plattform für Frauen, die ähnliches erlebt haben: #MeToo. Im Dokumentarfilm von Hilde Buder-Monath, Andrea Gries und Andrea Schreiber kommen einige von ihnen zu Wort.

  • Was Facebook über uns weiß

    Die Dokumentation von MacIntyre Darragh untersucht, wie Facebook aus seinen Nutzern Profit schlägt, Wahlverhalten vorhersagt und beeinflusst.

  • Türkei: Erdogan und der Westen

    Die Dokumentation beleuchtet die tiefgreifenden Veränderungen der türkischen Politik in den vergangenen zwei Jahrzehnten und das Verhältnis des Landes zur Europäischen Union und dem NATO-Bündnispartner USA.

  • Europa am Scheideweg | Die milliardenschwere Mittelmeerroute

    Zwei Reportagen beschäftigen sich mit der aktuellen Situation in Europa, die illegale Migration und das Milliarden-Geschäft Menschenschmuggel.