ORF III-Themenmontag

Donau: Lebensader Europas

Napoleon nannte sie die „Königin der Flüsse“. Sie durchquert mit einer Länge von knapp 3.000 Kilometern 10 Länder und 4 Hauptstädte. ORF III zeigt die vielfach preisgekrönte zweiteilige Dokumentation von Rita und Michael Schlamberger aus dem Jahr 2012.

Themenmontag: Donau - Lebensader Europas (1/2)

Dokumentation, 2012

Themenmontag: Donau - Lebensader Europas (2/2)

Dokumentation, 2012

Montag, 08.01.2018, 22.00 Uhr

Wh. Di 01.20 Uhr, 04.55 Uhr und
11.25 Uhr, Fr 11.50 Uhr

Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer (1/2)

Wilde Natur und moderne Zivilisation, romantische Auen und hektische Großstädte - die Donau ist ein Fluss der Kontraste. Sie durchquert 19 Länder in Europa und ist damit das internationalste Fluss-System der Welt.

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Luftaufnahme Wien

Die Donau beherrscht das Landschaftsbild und bestimmt das Leben der Menschen und Tiere. Berühmte Kulturlandschaften wie die Wachau werden von ihr ebenso geprägt wie die großen Städte Wien, Budapest, Bratislava oder Belgrad. Dazwischen hat sich der große Strom seine Ursprünglichkeit bewahrt: in großen Naturlandschaften wie den Donauauen, der Puszta oder dem beeindruckenden Delta, das ins Schwarze Meer mündet.

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Alter Leuchtturm von Sulina im Donaudelta, Rumänien

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Frachtschiffe auf der Donau, Rumänien

Montag, 08.01.2018, 22.50 Uhr

Wh. Di 02.05 Uhr, 05.45 Uhr und
12.15 Uhr, Fr 12.35 Uhr

Zwischen Flut und Frost (2/2)

Überschwemmungen im Sommer, Eisstöße im Winter - die Extreme der Jahreszeiten beeinflussen auch den Charakter der Donau, deren Wassermassen aus den Zuflüssen unserer Alpen gespeist wird.

Es ist ein Fluss mit vielen Gesichtern, der aufgrund seiner Mächtigkeit Natur und Zivilisation nachhaltig beeinflusst. Während das Hochwasser in den Aulandschaften und im Delta für fruchtbares Leben sorgt, ist es in den regulierten Abschnitten der Donau eine Bedrohung für Städte und Ansiedlungen.

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Cigoc, Kroatien

Nur selten noch lebt der Mensch im Einklang mit dem Wechselspiel des Wasser: wie im kroatischen Dorf Cigoc, inmitten eines Auwalds. Hier verliert der Fluss seine zerstörerische Kraft, weil er sich ausbreiten kann.

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Nationalpark Donauauen

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Moorfroschmännchen

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Seeadler

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Frachter und Vogelkolonie im Donaudelta, Rumänien

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Schwimmende Schweine in Cigoc, Kroatien

Donau - Lebensader Europas

ORF/ScienceVision/Rita Schlamberger

Luftaufnahme vom Nationalpark Donauauen im Winter

Film von Rita und Michael Schlamberger
Dokumentation, 2012


Weitere Sendungen dieser Reihe:

  • Die griechischen Inseln

    Griechenland: Die blau-weiß strahlenden Häuser, die zirpenden Zikaden, das mediterrane Essen, die feinen Sand- oder Kieselstrände und die freundliche Mentalität machen das Land zu einem der gefragtesten Urlaubsziele.

  • Lassing - Die ganze Geschichte Teil 1 und 2

    Zum heurigen zwanzigsten Jahrestag zeigt der ORFIII Themenmontag alle Hintergründe zu dieser Bergwerkskatastrophe, die sowohl Österreich als auch den heimischen Bergbau verändert hat.

  • Das Murtal - Leben im Einklang

    Die Mur ist der steirische Fluss schlechthin. Er erzählt entlang seines Laufs die Geschichte des Landes, das er durchfließt: eine Geschichte über den Wandel des Murtales von der Industrie zum Tourismus, von der Ausbeutung hin zum Einklang mit der Natur.

  • Sehnsuchtsorte an der Adria - Alter Glanz und frischer Wind

    Die Adria ist die liebste Badewanne der Mitteleuropäer. Barbara Lueg und Stephan Merseburger zeigen weltweit bekannte Badeorte und Touristenmagneten wie Rimini, Venedig oder Dubrovnik, und weitgehend unbekannte Buchten, leere Traumstrände und vergessene Orte entlang der Adriaküsten.