ORF III Spezial

TV-Premiere: ORF III zeigt den Protestsongcontest präsentiert von FM4 und Rabenhof

ORF III zeigt den 12. Protestsongcontest präsentiert von FM4 und dem Rabenhof-Theater erstmals im TV. Als Moderator führt Michael Ostrowski durch den Abend.

Samstag, 14.2.2015, 22.45 Uhr
Die Sendung im Internet: tvthek.orf.at

Empört euch! Der kultige Sängerwettstreit der etwas anderen Art geht in die 12. Runde und wird heuer erstmals auch im Fernsehen übertragen! Altersmilde kann man ihm dennoch nicht unterstellen: Nach über einer Dekade schallen die wütenden Rufe der Entrüsteten lauter denn je, erst recht, wenn mit dem Eurovision Songcontest der große Bruder in der Stadt ist!

protestsongcontest

ORF/Hans Leitner

Im Bild: Michael Ostrowski.

FM4 Protestsongcontest 2015

Radio FM4 / Rabenhof

10 neue Bands

In der Vergangenheit haben illustre Musikerinnen und Musiker wie der kämpferische Nino aus Wien, die unbeugsame Mieze Medusa oder die antriebslosen Gebrüder Marx für Revolutionsromantik und Bluthochdruck gesorgt. Diesmal verwandeln zehn neue Bands, die sich gegen starke Konkurrenz aus dem In- und Ausland durchgesetzt haben, die Bühne des Gemeindebautheaters in ein Pulverfass.

Eine Fachjury rund um Musikerin Birgit Denk, FM4-Moderator Martin Blumenau, Schriftstellerin Vea Kaiser oder Musikergilde-Präsident Peter Paul Skrepek bewertet die dargebotenen Protestlieder, die sich kritisch mit (gesellschafts-)politischen Themen wie Umweltschutz, Überwachungsstaat, Globalisierung oder Ausländerfeindlichkeit auseinandersetzen.

Redaktion:

Simon Skina

Moderation:

Michael Ostrowski

protestsongcontest

ORF/Hans Leitner

Im Bild: „Rammelhof“.

Rabenhof Theater, Wien 2015.

Link: