zur ORF.at-Startseite
Oscar statue watches over the 91st Oscars Nominees Luncheon at the Beverly Hilton hotel on February 4, 2019 in Beverly Hills.

APA/AFP/Robyn BECK

Die Oscars im ORF: Hollywoodfilme zum Wiedersehen mit den Nominierten 2019

91. Oscar-Verleihung live in ORF eins, deutschsprachige Free-TV-Premiere von „La La Land“
ORF-Oscar-Nacht 2018: Kulturjournalistin Lillian Moschen moderiert erstmals

ORF/Günther Pichlkostner

Lillian Moschen

Lillian Moschen
„And the Oscar goes to ...“ – bereits zum 91. Mal findet mit der Verleihung der Academy Awards am 24. Februar 2019 die bedeutendste Filmpreisverleihung der Welt statt. ORF eins ist auch heuer in der Oscar-Nacht ab 0.45 Uhr live dabei – ORF-Kulturjournalistin Lillian Moschen führt wieder mit dem bewährten Filmexperten und langjährigen Filmmuseum-Leiter Alexander Horwath an ihrer Seite durch die Live-Übertragung des Events. Die Nominierten dürfen in insgesamt 24 Kategorien auf den wichtigsten Filmpreis hoffen. Höhepunkt der Verleihung: die Auszeichnungen in den „Big-Five“, also den Kategorien „Bester Film“, „Beste/r Hauptdarsteller/in“, „Beste/r Nebendarsteller/in“, „Beste Regie“ und „Bestes Drehbuch“. Schon seit Sonntag, dem 17. Februar, dreht sich im ORF alles um die Oscars.
Anlässlich der Preisverleihung zeigt der ORF hochkarätige Hollywoodfilme mit und von den Nominierten wie u. a. „The Tourist“, „Gravity“ und „Silver Linings“– Höhepunkt ist die deutschsprachige Free-TV-Premiere von „La La Land“ am Sonntag, dem 24. Februar, um 20.15 Uhr in ORF eins.

Hollywood-Filmhits von und mit den Oscar-Nominierten: von „The Tourist“ bis „La La Land“

Zum Auftakt des Oscar-Schwerpunkts zeigt ORF eins am Sonntag, dem 17. Februar, um 22.00 Uhr „The Tourist“ mit Johnny Depp und Angelina Jolie. Regie führte der in Deutschland geborene Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck, der für seine aktuelle Regiearbeit „Werk ohne Autor“ in den Kategorien „Bester fremdsprachiger Film“ und „Beste Kamera“ für den Oscar 2019 nominiert ist.
"The Tourist": Angelina Jolie (Elisa Clifton-Ward), Johnny Depp (Frank Tupelo)

ORF/Sevenone

Angelina Jolie (Elisa Clifton-Ward), Johnny Depp (Frank Tupelo)

In der ORF-Premiere „Complete Unknown – Du bist, der du vorgibst zu sein“ am Montag, dem 18. Februar, um 23.50 Uhr in ORF eins zeigt Regisseur Joshua Marsten ein mitreißend faszinierendes Spiel mit Identitäten. Rachel Weisz, 2019 für den Oscar als beste Nebendarstellerin für „The Favourite“ nominiert, verkörpert Alice, die in unterschiedlichen Rollen die abenteuerlichsten Leben führt.
"Complete Unknown - Du bist, wer du vorgibst zu sein": Rachel Weisz (Alice Manning), Michael Shannon (Tom)

ORF/Sony Pictures

Rachel Weisz (Alice Manning), Michael Shannon (Tom)

Die wunderbar schräge und großartig ausgestattete Komödie „Grand Budapest Hotel“ über die abenteuerliche Geschichte eines Hotels mitten im Herzen Europas ist am Dienstag, dem 19. Februar, um 0.20 Uhr in ORF eins zu sehen. Meisterregisseur Wes Anderson, 2019 Oscar-nominiert für „Isle of Dogs“ in der Kategorie „Bester Animationsfilm“, führt Ralph Fiennes mit einer Unzahl spielfreudiger Hollywoodstars durch einen von Stefan Zweig inspirierten, pittoresk-imaginären Mikrokosmos. Auch Karl Markovics hat als Häftling einen Auftritt in dem vierfach Oscar-gekrönten Film.
Grand Budapest Hotel

ORF/Pro7/© 2014 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.

Anspruch und Hochspannung sind garantiert, wenn am Mittwoch, dem 20. Februar, um 22.00 Uhr Alfonso Cuaróns filmisches Meisterwerk „Gravity“ auf dem Programm von ORF eins steht: 2014 mit nicht weniger als sieben Oscars prämiert, erzählt der Weltraum-Thriller in packenden Bildern die Mission des Astronauten Kowalsky – gespielt von George Clooney – und der Wissenschafterin Stone (Sandra Bullock). Sein aktuellster Film „Roma“ ist bei den Oscars 2019 in zehn Kategorien nominiert, darunter „Bester Film“ und „Beste Regie“.
"Gravity": Sandra Bullock (Dr. Ryan Stone), George Clooney (Matt Kowalsky)

ORF/Warner

Sandra Bullock (Dr. Ryan Stone), George Clooney (Matt Kowalsky)

Kultregisseur Tim Burton macht in „Big Eyes“ am Mittwoch, dem 20. Februar, um 23.45 Uhr in ORF eins einen der größten Kunstbetrugsfälle der 1960er Jahre zum cineastischen Erlebnis: Amy Adams, 2019 nominiert als beste Nebendarstellerin für „Vice – Der zweite Mann“, glänzt in der Rolle der scheuen Künstlerin Margaret Keane. An ihrer Seite ist Oscar-Gewinner Christoph Waltz als betrügerischer Ehemann, der vorgibt, der Urheber der Kunstwerke seiner Frau zu sein.
"Big Eyes": Christoph Waltz (Walter Keane), Amy Adams (Margaret Keane)

ORF/Pro7/The Weinstein Company

Christoph Waltz (Walter Keane), Amy Adams (Margaret Keane)

Mit „Inside Man“ ist am Donnerstag, dem 21. Februar, um 0.05 Uhr ein spannungsgeladener Thriller rund um den perfekten Coup auf dem ORF-eins-Oscar-Programm. Mit Gelassenheit, Humor und Cleverness lässt Spike Lee (2019 Oscar-nominiert in den Kategorien „Beste Regie“, „Bester Film“ und „Bestes adaptiertes Drehbuch“ für seinen Kriminalfilm „BlacKkKlansman“) die erstklassige Schauspielerriege zur Topform auflaufen und liefert quasi nebenbei eine gesellschaftliche Momentaufnahme New Yorks nach 9/11. Willem Dafoe (2019 Oscar-nominiert als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in „At Eternity’s Gate“) ist als NYPD-Veteran zu sehen.
"Inside Man": Willem Dafoe, Denzel Washington

ORF/Universal/David Lee

Willem Dafoe, Denzel Washington

Oscar-Preisträger Christian Bale (nominiert als bester Hauptdarsteller für „Vice – Der zweite Mann“) hat am Freitag, dem 22. Februar, um 0.35 Uhr in ORF eins in „The Big Short“ den richtigen Riecher und wird über Nacht zum Millionär. „The Big Short“ wurde 2016 für das beste adaptierte Drehbuch mit der goldenen Statue ausgezeichnet. Regisseur Adam McKai ist ebenso für „Vice – Der zweite Mann“ in der Kategorie „Beste Regie“ und „Bestes Originaldrehbruch“ nominiert.
"The Big Short": Christian Bale (Michael Burry)

ORF/Pro7/© 2015 Paramount Pictures. All Rights Reserved/Jaap Buitendijk

Christian Bale (Michael Burry)

Wenn Hollywoodgrößen wie Corey Stoll, Rose Byrne, Adam Driver – der bei den Oscars 2019 als „Bester Nebendarsteller“ für seine Rolle in „BlacKkKlansman“ nominiert ist – Tina Fey, Jason Bateman und die zweifache Oscar-Preisträgerin Jane Fonda zusammentreffen, gibt es für gewöhnlich einen besonderen Anlass: Der Tod ihres Vaters und sein Wunsch nach einer traditionellen jüdischen Trauerfeier bringt die Familie Altman nach langer Zeit am Samstag, dem 23. Februar, um 22.05 Uhr in ORF eins für „Sieben verdammt lange Tage“ gemeinsam wieder unter ein Dach. Das Ergebnis: sieben Tage Familienaufstellung mit der Erkenntnis, dass das Leben einfach kompliziert ist.
"Sieben verdammt lange Tage": Tina Fey (Wendy Altman), Jason Bateman (Judd Altman), Corey Stoll (Paul Altman), Adam Driver (Phillip Altman)

ORF/Telemünchen/Warner

Tina Fey (Wendy Altman), Jason Bateman (Judd Altman), Corey Stoll (Paul Altman), Adam Driver (Phillip Altman)

In „Silver Linings“ am Samstag, dem 23. Februar, um 23.45 Uhr sieht Bradley Cooper – 2019 nominiert als bester Hauptdarsteller für sein Regiedebüt „A Star Is Born“, das auch in der Kategorie „Bester Film“ nominiert ist – Silberstreifen am Horizont und hofft als Tanzpartner von Jennifer Lawrence, die für die Rolle der Tiffany mit einem Golden Globe und einem Oscar ausgezeichnet wurde, auf einen Neuanfang. Regisseur und Drehbuchautor David O. Russell zauberte mit der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Matthew Quick einen bewegenden Mix aus Familiendrama, Komödie und Liebesgeschichte auf die Leinwand.
"Silver Linings": Bradley Cooper (Pat Solitano), Jennifer Lawrence (Tiffany)

ORF/Telepool/Jojo Whilden

Bradley Cooper (Pat Solitano), Jennifer Lawrence (Tiffany)

Brautjungfer Melissa McCarthy, heuer Oscar-nominiert als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in „Can You Ever Forgive Me?“, schlägt am Sonntag, dem 24. Februar, um 22.20 Uhr „Brautalarm“. In der zweifach Oscar-nominierten Chaos-Komödie von Paul Feig werden für die 30-jährige Singlefrau Annie (Kristen Wiig) die Vorbereitungen zur Hochzeit ihrer besten Freundin (Maya Rudolph) zum gnadenlosen Zweikampf mit einer anderen Trauzeugin (Rose Byrne).
"Brautalarm": Ellie Kemper (Becca), Melissa McCarthy (Megan), Wendi McLendon-Covey (Rita)

ORF/Universal

Ellie Kemper (Becca), Melissa McCarthy (Megan), Wendi McLendon-Covey (Rita)

Anlässlich der Oscar-Verleihung 2019 stehen auch drei passende Folgen von „Die Simpsons“ auf dem Programm von ORF eins: „Ha Ha Land“ (23. Februar, 17.10 Uhr), „Wütender Dad – Der Film“ (24. Februar, 0.20 Uhr) und „Lisa wird gaga“ (25. Februar, 18.55 Uhr).
"Die Simpsons: Ha-Ha Land":

© 2017 Fox and its related entities. All rights reserved

„La La Land“ startet die Oscar-Nacht am
24. Februar in ORF eins

Sechs Oscars und sieben Golden Globes sprechen für sich: „La La Land“ ist der meistgefeierte Musicalfilm 2017. Emma Stone (Oscar und Golden Globe) und Ryan Gosling (Golden Globe) brillieren in der traumhaften Liebesgeschichte einer jungen Schauspielerin und eines Pianisten, die in Hollywood ihr Glück suchen. Justin Hurwitz’ ausgezeichnete Musik geleitet das Publikum in der deutschsprachigen Free-TV-Premiere am Sonntag, dem 24. Februar, um 20.15 Uhr in ORF eins in eine magische Welt. Gleich zwei Golden Globes (Filmdrehbuch, Regie) und einen Oscar (Regie) konnte Regisseur und Drehbuchautor Damien Chazelle für seine exzellente Arbeit gewinnen. Zudem wurde das Lied „City of Stars“ von der Academy als bester Filmsong gewürdigt. Vor der Kamera sind neben Stone und Gosling u. a. Musiker John Legend, Rosemarie DeWitt und J. K. Simmons zu sehen.
"La La Land": Ryan Gosling (Sebastian), Emma Stone (Mia)

ORF/Sevenone International/© 2016 Summit Entertainment/Dale Robinette

Ryan Gosling (Sebastian), Emma Stone (Mia)

Oscar 2019: Live-Übertragung der Gala und umfassende Berichterstattung im ORF-Fernsehen

Zum zweiten Mal moderiert ORF-Kulturjournalistin Lillian Moschen bereits die ORF-Oscar-Nacht. Auch diesmal wieder führt sie mit dem bewährten Filmexperten und langjährigen Filmmuseum-Leiter Alexander Horwath an ihrer Seite in der Nacht von Sonntag, 24., auf Montag, 25. Februar, durch die Live-Übertragung des Events, auf den ORF eins ab 0.45 Uhr einstimmt. Auf die Sendung „OSCARS – Die Nacht 2019: Die Favoriten“, in der Moschen und Horwath u. a. die spannendsten Filme des Jahres vorstellen und die Gewinnchancen analysieren, folgt „OSCARS – Die Nacht 2019: Red Carpet“ (1.30 Uhr) mit Interviews der Stars vor dem Dolby Theatre in Los Angeles und schließlich: „OSCARS – Die Nacht 2019: Die Show“ (2.00 Uhr). Live im Studio diskutiert das ORF-Präsentatorenduo während der Preisverleihung über die Gewinner/innen und die Entscheidungen der Academy.
Am Montag, dem 25. Februar, bringt ORF eins um 21.05 Uhr die Zusammenfassung „And the OSCAR goes to – Die Highlights aus Los Angeles 2019“. Der um 22.30 Uhr in ORF 2 startende „kulturMontag“ bringt einen Nachbericht zu den 91. Academy Awards sowie anschließend an das Magazin die Dokumentation „Hollywood, no Sex please!“ (23.15 Uhr), die zeigt, dass – allen sexuellen Befreiungsschlägen zum Trotz – in der amerikanischen (Film-)Gesellschaft immer noch der prüde Geist der Pilgrim Fathers steckt.
"Hollywood, no Sex please!": 'Blue Velvet' - Isabella Rossellini verlangt beim Sex nach Schlägen.

ORF/Kali Pictures/Wichita Films

'Blue Velvet' - Isabella Rossellini verlangt beim Sex nach Schlägen.

ORF 2 präsentiert bereits am Tag der Oscar-Verleihung, am Sonntag, dem 24. Februar, eine filmaffine „matinee“ mit zwei Dokumentationen: Zunächst geht es in der Produktion „Filmrequisite – Die Kunst der Illusion“ (9.05 Uhr) um Österreichs größtes und umfangreichstes Filmrequisitenlager, aus deren Schätzen nationale wie internationale Filmproduktionen schöpfen. Danach steht das Porträt eines der bedeutendsten Regisseure des europäischen Kinos auf dem Programm: „Luchino Visconti – Vom Film besessen“ (9.35 Uhr).
"Luchino Visconti - vom Film besessen": Claudia Cardinale und Luchino Visconti in der Maske am Set von "Der Leopard" ("Il Gattopardo"), 1963

ORF/Bel Air Media/©Fondazione Centro Sperimentale di Cinematografia

Claudia Cardinale und Luchino Visconti in der Maske am Set von "Der Leopard" ("Il Gattopardo"), 1963

Für die ORF-„Seitenblicke“ ist Christian Reichhold mit dabei und berichtet ab Mittwoch, dem 20. Februar, täglich um 20.05 Uhr in ORF 2 aus Los Angeles.

Der Oscar-Schwerpunkt im ORF-Radio

Die Oscars 2019 in Ö1
Ö1 informiert im Rahmen der aktuellen Kulturberichterstattung bereits im Vorfeld der Oscar-Verleihung 2019 über Trends und Favoriten. Am Montag nach der Oscar-Nacht, dem 25. Februar, steht „Guten Morgen Österreich“ ganz im Zeichen der Academy Awards: Unter dem Motto „Guten Morgen Hollywood“ wird ab 5.03 Uhr ausschließlich Filmmusik gespielt. Ausführliche Berichterstattung über die Preisträgerinnen und Preisträger sowie Analysen der Ergebnisse gibt es den ganzen Tag über in den Ö1-„Journalen“ und im Ö1-„Kulturjournal“ um 17.09 Uhr.
Die Oscars 2019 im Hitradio Ö3
Am Montag, dem 25. Februar – am Morgen nach der Verleihung der begehrtesten Filmpreise der Welt –, gibt es im „Ö3-Wecker“ (5.00 bis 9.00 Uhr) eine ausführliche Analyse der diesjährigen Oscar-Nacht: Ö3-Filmexperte P. A. Straubinger präsentiert die Preisträger/innen und Highlights der 91. Academy Awards.
Die Oscars 2019 in Radio FM4
Nach den #OscarsSoWhite- und #metoo-Debatten der vergangenen Oscar-Jahre blickt FM4-Oscar-Spezialistin Pia Reiser ganz genau auf die 91. Verleihung, die heuer ohne Moderator auskommt. In der FM4-„Morning Show“ (6.00 Uhr) wird sie am Montag, dem 25. Februar, über die lange Oscar-Nacht berichten. Auch auf fm4.ORF.at wird es eine launige Nachbetrachtung der Ereignisse rund um den begehrten Hollywoodpreis zu lesen geben.

Die Oscars 2019 im ORF.at-Netzwerk und im ORF TELETEXT

Ein Live-Ticker informiert die Filmfans auf ORF.at die gesamte Oscar-Nacht lang minutenaktuell über das Geschehen in Hollywood. Hinzu kommen aktuelle Storys zu Preisträgerinnen und Preisträgern und Filmen sowie Hintergrundberichte.
Alles über Show, Gewinnerinnen, Gewinner, Stars und Filme können die Leserinnen und Leser auch im ORF TELETEXT erfahren. Auf extra.ORF.at kann man außerdem sein Oscar-Wissen testen und ein Filmpackage zum Vorjahrssieger „Shape of Water“ gewinnen.

Link: